Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V. (http://www.sd-bv.de/index.php)
- Erwachsene (http://www.sd-bv.de/board.php?boardid=7)
-- Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene) (http://www.sd-bv.de/board.php?boardid=8)
--- Brauche dringend Rat, Werte (http://www.sd-bv.de/thread.php?threadid=25573)


Geschrieben von Arwen1986 am 06.05.2016 um 22:33:

  Brauche dringend Rat, Werte

Hallo. Ich brauche mal einen Rat von den Experten unter euch. Ich habe vor sechs Wochen lt erhöht auf 50. In der Zeit der Erhöhung habe ich keine Besserung merken können eher ÜF Symptome. Zur Zeit plagen mich Panik Attacken, Schwindel, Luftnot, Kopfdruck ... Habe nu im Freien Labor selber werte machen lassen und lt vorher 24 Std weg gelassen.

TSH 0,72 ( 0,27-4,20)
T3 3,05. ( 2,0-4,4)
T4 1,50. ( 0,93-1,70)

T4 und T3 liegen recht weit auseinander. Ferritin hatte ich vor sechs Wochen testen lassen liegt bei 51. Fülle dieses auf mit ferrosanol 100mg.

Können die Beschwerden daher kommen das die freien soweit auseinander sind? Ich schleppe mich nur noch durch den Tag und bin geplagt von Ängsten das ich einfach umkippen könnte!

Bei mir ist Hashi nicht sicher! Wurden einmal Anti TPO festgestellt mit Ca 240 <60! Sono wurde viermal gemacht aber bis dato kein Hinweis auf Hashi. Vermutet wird lediglich eine Entzündung die mich kurzfristig in uf geschossen hat. Die Werte waren nach den TPO wieder super ohne lt. Hausarzt verschrieb es mir dort trotzdem. Ich weiß nicht ob ich überhaupt lt brauche. Woran merke ich denn, das ich es eigtl nicht brauchen würde? Hab lt durch Stress mal drei Tage vergessen und hatte das Gefühl meine Psyche erholt sich und es geht mir was besser. Nu wird es wieder extremer .. Hat wer Rat?



Geschrieben von Andy1402 am 07.05.2016 um 14:58:

 

Hallo Arwen ich kann dir leider auch nicht helfen bin da auch kein Experte hab in meinem Beitrag auch keine Antwort bekommen aber mir geht es ähnlich wie dir hab L Thyrox 75 ug und bin jetzt in eine überfunktion gekommen ft3 und ft4 sind bei mir auch weit auseinander so das mein Nuk sofort gesagt hat das Medikament absetzen wenn ich ja nur ein bisschen drüber gewesen wäre hätte er ja auch sagen können ich soll reduzieren auf 50 Ug oder erhöhen auf 100 ug kenn mich ja auch nicht aus



Geschrieben von pewu am 09.05.2016 um 07:28:

 

Hallo Arwen,

vorab erstmal: ich bin keine Expertin, nur langjährige Patientin.

Wie waren denn Deine Werte vor der Erhöhung? Um wie viel hast Du erhöht?
Sind außer Eisen noch andere Nährstoffmängel abgeklopft worden?

Ich für mich habe festgestellt, dass die SD-Werte gar nicht auf einem bestimmten Level liegen müssen. Man sagt ja die freien Werte möglichst dicht beieinander, im oberen Drittel des Normbereichs oder bei 60-70 %. Der TSH sollte bei Hashimoto um die 1 liegen usw....

Das ist doch ziemlich individuell.

Mir geht es bei einem unterirdischen Vitamin D-Spiegel beispielsweise ziemlich bescheiden. Der Vitamin B12-Wert ist bei mir auch wichtig fürs Wohlbefinden.

Was ich also empfehle, ist ein Besuch bei einem Arzt, der sich mit dieser Orthomolekular-Medizin gut auskennt. Ist nun ein bisschen teurer, weil man das selbst bezahlen muss. Aber in meinen Augen lohnt sich das.

Wenn die SD-Medikation wieder gesenkt werden soll, würde ich in kleinen Schritten herangehen, nicht wie bei Andy empfohlen gleich ganz absetzen.

Viele Grüße
Pewu


Powered by: Burning Board 2.2.0 © 2001-2004 WoltLab GmbH