Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
20 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Suche • Suchergebnis • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 6.252 Treffern Seiten (313): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste • ... letzte •
Autor Beitrag
Thema: großer Knoten, Blutwerte normal
Norbert

Antworten: 8
Hits: 1.655
23.12.2018 00:24 Forum: Schilddrüsenkrebs (Erwachsene)


Wie Ellen schon gesagt hat. es gibt kalte und warme Knoten.
Die Unterscheidung wird aufgrund der Szintigraphie getroffen.
Kalte Knoten sind Bereiche in der SD die die kein Jod (oder in der Szintigraphie leicht radioaktives Technetium) aufnehmen Warme Knoten sind Bereiche, die vermehrt Jod aufnehmen und nicht der Kontrolle durch das TSH unterliegen.

Kalte Knoten können in seltenen Fällen entarten und Bösartig werden.
Warme Knoten tun das nicht.
Manche Ärzte unterscheiden zwischen warmen und heißen Knoten.
Dabei bedeutet Warm dann "Der Knoten produziert Hormone, aber es besteht keine Überfunktion"
Und dem entsprechend Heiß, der Knoten produziert so viele Hormone, dass es zu einer Überfunktion kommt.

Wenn man Betrachtet, was geschieht, wenn die Hormonproduktion sich Verändert, kann so eine Werte-Konstallation durchaus vorkommen.
Das würde bedeuten, dass da ein Bereich in der SD ist, der Unkontrolliert Hormone herstelllt. (Warmer/Heißer Knoten)
Die SD unterliegt einem Regelkreis. die Hirnanhangdrüse misst wie viele Hormone im Blut sind und schüttet dem entsprechend TSH aus.
Wenn nun in der SD ein Bereich ist, der nicht mehr auf das TSH reagiert, aber eine konstante Menge an Hormonen produziert, dann wird das TSH sinken.

Aber FT4 und FT3 werden sich erst einmal kaum verändern.
Aber wen das so ist, dann ist der Knoten eher warm. Und damit wäre er nicht bösartig.
Aber um da Gewissheit zu haben ist es wichtig den/die Knoten zu untersuchen.
Das ist eine Prozedur, die so normiert ist, dass sie nicht wirklich abhängig von der Kompetenz des Arztes ist.
Es wird Technetium gespritzt und anschließend wirst Du vor eine Gamma Kamera gesetzt.
die Misst dann, wie stark du strahlst :)
Daraus wird dann ein Bild erstellt dass stark strahlende Bereiche als hell (meist Gelb oder Rot) und schwach strahlende Bereiche als Grün oder Blau darstellt.

Das ist hier ganz gut erklärt:http://www.dr-w-koch.de/index.php/Nuklea...k/sdszinti.html

Bei der Szinti kann der Radiologe nicht viel falsch machen.
Bei der Berurteilung der Hormonlage aufgrund von TSH, FT4,FT3, da kann er natürlich mehr Fehler machen.
Aber es gibt Foren, da wirst Du innerhalb von wenigen Stunden eine Beurteilung Deiner Werte bekommen. wenn Du sie da einstellt(Hier ist ja meist nicht so viel los)
Thema: Polizistin trotz Schilddrüsenerkrankung?
Norbert

Antworten: 1
Hits: 2.870
RE: Polizistin trotz Schilddrüsenerkrankung? 15.08.2018 12:28 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)


Also ich würde auf jeden Fall Widerspruch einlegen.

Ich kannte mal eine Polizistin, die ist an MB erkrankt. Inklusive Endokriner Orbitopathie.
Die wurde auch nicht Dienstunfähig geschrieben.
Außerdem ist Hashimoto eine häufige Erkrankung. Da gibt es sicher auch eine Menge die mit Hashimoto bzw. SD Tabletten ihren Dienst versehen.

Wenn Dein Dienst natürlich eine Längerfristige Reisetätigkeit beinhalten würde, dann könnte es natürlich Probleme mit dem Nachschub geben (Andere Länder andere Zusammensetzung)
Aber da die Polizei ja eigentlich nicht im Ausland Tätig ist ist dieses Argument nicht wirklich Stichhaltig.
Thema: Fehldiagnose: Hypothyreose
Norbert

Antworten: 2
Hits: 3.468
15.08.2018 11:54 Forum: sonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)


Grundsätzlich kann man die SD Hormone immer wieder absetzen.
Es ist nicht so dass man da Einmal Hormone Immer Hormone sagen muss.
Aber ob das absetzen empfehlenswert ist?

Mich würden aber mal echte Werte interessieren.
Die Prozent angaben sind ja hübsch,
aber es ist ja nur ein Versuch, die Variierenden Normwerte der Verschiedenen Labore zu relativieren
Thema: Brauche he dringend Rat
Norbert

Antworten: 2
Hits: 3.444
15.08.2018 11:48 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)


Jedes Labor verwendet eine andere Norm. Ohne die Norm zu kennen ist eine Interpretation der Werte deshalb unmöglich. Die Normen liegen bei den verschiedenen Testverfahren zum Teil soweit auseinander, dass der gleiche Wert in dem einen Labor eine Unterfunktion, in dem anderen Normal und in dem Dritten eine Überfunktion darstellt. Einzig die TSH Bestimmung ist inzwischen so weit standardisiert, dass hier zumindest eine grobe Beurteilung ohne Kenntnis der Norm möglich ist. Aber auch hier gibt es immer noch einige Exoten, die ganz andere Normen verwenden.
Thema: Schilddrüsenhormonunverträglichkeit
Norbert

Antworten: 1
Hits: 3.259
RE: Schilddrüsenhormonunverträglichkeit 15.08.2018 11:45 Forum: Schilddrüsenkrebs (Erwachsene)


Jedes Labor verwendet eine andere Norm. Ohne die Norm zu kennen ist eine Interpretation der Werte deshalb unmöglich. Die Normen liegen bei den verschiedenen Testverfahren zum Teil soweit auseinander, dass der gleiche Wert in dem einen Labor eine Unterfunktion, in dem anderen Normal und in dem Dritten eine Überfunktion darstellt. Einzig die TSH Bestimmung ist inzwischen so weit standardisiert, dass hier zumindest eine grobe Beurteilung ohne Kenntnis der Norm möglich ist. Aber auch hier gibt es immer noch einige Exoten, die ganz andere Normen verwenden.

Ansonsten es kommt auf die Richtige Dosierung an.
Eventuell auch mal mit einem T3 Präparat probieren
Thema: Pulsierende SD
Norbert

Antworten: 3
Hits: 3.095
12.01.2018 12:17 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)


Die SD hat keine Muskeln oder sonst irgend etwas das sich bewegen könnte.
Es ist allerdings ein ein stark durchblutetes Organ

Somit wäre es möglich, bei einem kräftigen Puls ein Pochen oder "schwirren" in der SD zu spüren. Die SD kann unter Umständen auch schmerzen bereiten (Siehe Thyreoiditis de Quervian)

Es kann auch passieren, dass sie krankheitsbedingt stärker durchblutet wird. Das kann man eventuell spüren.
Da die SD aber nun mal kein Muskel ist kann sie nicht selbst pulsieren oder zucken.
Pochen,Klopfen, Pulsieren, wie du es beschreibst hört sich danach an durch Blut verursacht zu sein. deshalb die Frage nach Blutdruck und Puls
Thema: Pulsierende SD
Norbert

Antworten: 3
Hits: 3.095
09.01.2018 12:57 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)


Nun, schwer zu sagen.
Hast Du mal Puls und Blutdruck gemessen?

Ist da alles normal?
Thema: SD-Op und Kinderwunsch
Norbert

Antworten: 3
Hits: 3.369
RE: SD-Op und Kinderwunsch 14.12.2017 13:12 Forum: sonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)


Hallo Noella

Ja natürlich ist das problemlos möglich.
Wichtig ist nur, dass man gut eingestellt ist also genau die Menge an SD Hormonen bekommt, die man braucht.

Und wenn es zur Schwangerschaft kommt sollte man engmaschig kontrollieren, wie es mit den SD Werten aussieht. in der Schwangerschaft steigt der Bedarf
Thema: Vorstellung und brauche dringend einen Rat
Norbert

Antworten: 2
Hits: 3.009
RE: Vorstellung und brauche dringend einen Rat 23.11.2017 13:37 Forum: Vorstellung


Hallo
Leider kann ich kein KH empfelen, allerdings sind 25 Jahre so eine lange Zeit, dass Du versuchen soltest Dir das Krankenhaus unvoreingenommen anzuschauen.
Die leute, die vor 25 Jahren das Sagen hatten waren damals sicher 40+ Jahre alt.
somit sind die inzwischen alle in Rente.
Thema: Hashi vererbbar ?
Norbert

Antworten: 4
Hits: 10.080
RE: Hashi vererbbar ? 23.11.2017 12:56 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Kinder)


Auf jeden fall gibt es überzufällig viele Menchen mit Hashimoto deren eltern auch Hashimoto haben.

Aber wie schon vor 3 Jahren gesagt, eine richtige Vererbung ist es nicht.
Denn auch Deine Kinder hatten es nicht bei der Geburt.

Sie haben es später "erworben"
Soweit ich weiß, gibt es kein "Hashimoto-Gen" so wie es ja z.B. ein Brustkrebs-Gen gibt.
Wo man ja sagen kann, dass Menschen, die dieses Gen tragen irgendwann sicher an Brustkreb erkranken werden.
Was aber definitiv vererbt ist, ist die Veranlagung zu Hashimoto
Thema: Gewichtszunahme trotz LT
Norbert

Antworten: 1
Hits: 3.071
23.11.2017 12:38 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Kinder)


Hallo Nina

Du weißt sicher, dass bei einer Frau die Menstruation erst einsetzt, wenn sie ca. 50 kg wiegt?
Natürlich hat deine Tochter bis dahin noch ca 2 - 3 Jahre Zeit
und 4 kg on 4 Wochen ist auch viel.
Aber es kann auch sein, dass sie demnächst noch mal wächst.
Die Pubertät fängt jetzt an, und damit auch der Pubertäre wachstumsschub.
Und da bei Mädchen ja meist auch mit dem einsetzen der Menstruation auch das Wachstum endet werden in den nächsten ca. 3 Jahren ja auch noch mal 20 bis 30 cm an Längenwachstum erfolgen. Ich denke deshalb
Zur Zeit kein Grund zur Panik!

Thyroxin ist nun mal keine Schlankheitspille.
Im Gegenteil, da der Körper wieder besser funktioniert kann es sogar passieren, dass man mehr Hunger hat.
Die meisten Menschen, essen leider nicht nach Hunger.
Sondern nach Zahlen. Also Morgens zwei Schnitten Brot mit Wurst oder Marmelade, oder eine Schale Müsli immer gleich gefüllt.
Mittags drei Kartoffeln, zwei Löffel Gemüse, ein Stück Fleisch.
Und abends wieder 2 Schnitten Brot.
Ich will jetzt nicht sagen, dass es bei euch so ist, aber bei den meisten Menschen ist es nun mal so.
Und wenn man dann mehr Hunger hat, wird auch gerne mal mehr gegessen obwohl die Menge eigentlich noch ausreichen würde.

Auch wenn man es nicht gerne hört, aber eine Gewictszunahme hat immer etwas mit Input - Output > 0 zu tun.
Mit anderen Worten, wenn man mehr zuführt als verbraucht wird nimmt man zu.
Man kann jetzt natürlich fragen , Warum verbrauche ich so wenig oder Kann ich die Zufuhr drosseln, ohne das Gefühl des Verzichts oder einen Mangel zu erleiden.
Aber grundsätzlich gilt die einfache Formel oben immer.
Thema: Blutwerte fast 8-jährige
Norbert

Antworten: 1
Hits: 3.035
RE: Blutwerte fast 8-jährige 23.11.2017 12:09 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Kinder)


Hallo,
also ich würde euch empfehlen, mal einen Arzt aufzusuchen, der sich mit Kindern auskennt und mal morgens, nüchtern eine Laborkontrolle durchzuführen.
Ich persönlich finde die Werte durchaus auffällig.

Ein Eisenmangel sollte beim Kind auf jeden Fall behandelt werden.
Und ein Ultraschall der SD wäre bei einem Arzt, der sich mit Kinderschilddrüsen auskennt auch mal gut.

Ich kann euch den Befund meiner Tochter geben
Zitat:

Das aktuelle basale TSH wird mit 3,65 pU/ml (Norm war 0,3 - 4,95 also noch voll in der Norm ) mitgeteilt.

Befund: Größe: 138 cm, Gewicht: 28,5 kg, Halsumfang: 16 cm. Die SD tastet sich normal groß, konsistenzvermehrt, gut schluckverschieblich, indolent, ohne palpable Knoten oder parathyreoidale LK.



Nach Schilddrüsensonographie: SD Volumen mit 5,0 ml im Normbereich (Altersnorm 7,5 ml, Körperoberflächennorm 7,1 ml nach WHO 75 von 1997).
Hochgradig regressiv verändertes, teils echoreiches, teils echoarmes Parenchym und prominente intraglanduläre Septen.
Beidseits insbesondere an der Dorsalseite der SD gelegen finden sich multiple, echoärmere, teils rand und zentral kalzifizierte adenomatöse und cystisch degenerierte Knoten bis 7 mm Durchmesser.
Das Parenchym weist deutliche prominente intraglanduläre Septen auf.

Beurteilung:

Bei der 8 1/2-jährigen Patientin zeigt sich sonographisch eine erhebliche Pathologie im Sinne einer entzündlichen Erkrankung der Schilddrüse.
Die o.g. knotigen Strukturen sind dabei fraglich geschwollene und entzündete Segmente der Schilddrüse, müssen jedoch zunächst als Knoten aufgefaßt werden und im Verlauf aufmerksam beobachtet werden.

Allein aus dieser Warte heraus ergibt sich die Notwendigkeit einer teilsuppressiven L- Thyroxin Monotherapie. Die Antikörper sollten dann mit der nächsten Stoffwechselkontrolle erhoben werden.

Inzwischen ist sie allerdings schon 24 Jahre alt.
aber damals meinte der Hausarzt auch an der SD ist nichts.
Er hat ziemlich dumm geschaut als er dann den Befund des Hausarztes in Händen hielt.
Thema: Einstellung Euthyrox 50 Hilfe?
Norbert

Antworten: 4
Hits: 3.772
23.11.2017 12:03 Forum: sonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)


Leider fällt mir zu Deinem Bericht nicht viel ein.

Der Wirkstoff in der Tablette ist ja absolut identisch mit dem, was auch die SD selbst herstellt.
Natürlich kann es sein, dass der Körper mit dem plötzlichen Angebot an SD Hormonen überfordert ist, wenn er schon Jahrelang einen Mangel verwalten musste.
Da ist einschleichen die beste Methode.
Man kann auch mal versuchen ob sich etwas ändert, wenn man ein Präßarat eines anderen Herstellers nimmt.
Es gibt da auch Hersteller, die nicht nur Tabletten in 25,50,75, 100, ... µg herstellen, sondern auch Zwischengrößen herstellen.

Das Teilen der Tablette ist zwar eine Möglichkeit, aber da es unmöglich ist, die Tablette in exakt gleiche viertel zu teilen wäre zu überlegen, ob man einen Hersteller findet, der eine Zwischengröße Anbietet, die es ermöglicht ohne teilen (oder maximal halbieren) auf die Gewünschte dosis zu kommen.
Thema: Einstellung Euthyrox 50 Hilfe?
Norbert

Antworten: 4
Hits: 3.772
23.11.2017 11:32 Forum: sonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)


Damit nicht alle immer das Dokument Runter laden müssen
Hier ist was ela geschrieben hat
Zitat:

Hallo liebe Mitglieder,

lese schon eine Weile Beiträge aus diesem Forum und habe mich nun einfach angemeldet um mich mit Euch auszutauschen, bzw. hoffe ich auf Hilfe bei der Deutung meiner Werte.

Kurz zu mir, ich bin 43 Jahre (noch) alt und weiblich, bin 1,47 m groß, wiege 66 Kilo (in den letzten 19 Jahren nicht mehr unter 60 kg gekommen), bin seit dem 30.12.1997 verheiratet und ich habe einen Sohn (19) mit Lippenkiefergaumenspalte. Ich bin Raucherin (seit meinem 16. Lebensjahr/ habe aber in der Schwagerschaft, nach Feststellug nicht geraucht). Seit meinem 21. Lebensjahr Sonnenallergie. Bekomme jedes Jahr Calcium intravenös.

Vor ca. 20 Jahren sagte der Hausarzt, da wäre zwar nichts an meiner Schilddrüse, aber ich solle mal diese (Jod) Tabletten nehmen. Soweit so gut. Irgendwann kam dann Thyranoid von Hennings dazu, erst 25 später 50 und 75... Konnte und kann meine Körpertemperatur nicht halten, entweder friere oder schwitze ich (bei kleinster Bewegung schweißnass auch am Kopf), bei frieren der Hände und Füße werden Finger und Zehen erst weiß und taub, später blau und bei wieder Erwärmung rot. Bei den Fingern passiert dies bereits bei Aussen/Raumtemperatur um 20 C° oder kaltes aus dem Kühlschrank z.B. Fleisch oder Gemüse schneiden.

Da es mir 2015 zusehens schlechter ging, haben mein Hausarzt und ich die Tabletten ausschleichen lassen und seit dem 02.02.2016 nehme ich auch die Antibaby Pille nicht mehr.

Von Januar bis April diesen Jahres dachte ich, ich sei vielleicht schon in den Wechseljahren, so schlecht ging es mir. Zyklus total neben der Spur, zwischen 15 und 57 Tagen ist alles drin, müde, antriebslos, aggressiiv, weinerlich, also auf zum Frauenarzt.

30.05.17 (morgens nüchtern)
TSH Basal 6,50 mnu/L 0,27 - 4,2
17ß Östradiol 85 ohne Referenz
DHEA-S 301 ug/l 609-3370

Gewichtsreduktion wäre wünschenswert (als ob ich das nicht schon ewig versuche) T Werte dringend bestimmen lassen und Sonographie der Schilddrüse

Auf zum Hausarzt

23.06.2017 (morgens nüchtern)
TSH Basal 4,39 mU/l 0,27 - 4,2 ------- Wert 5.5.17 4,68
fT4 1,23 ng/dl 0,93 -1,7
fT3 3,1 ng/l 2,00 - 4,43

Sollte dann am 30.06.17 mit Euthyrox 50 beginnen und einen Termin bei einem Endo machen. Ok. Erste Einnahme einer ganzen Tablette, hat mich schwer zurück geschmissen, dieser Tag ging überhaupt nicht, Körperlich Nacken, Rücken, Kopfschmerzen, heftige Schmerzen in der linken Kniekehle und Depressiv. Wenn jemand nur Hallo gesagt hat, hab ich angefangen zu heulen und konnte es auch nicht aufhalten. Hatte dann abends einen Kühlakku im Nacken. den ich mit der Hand festhielt und meinem Mann ist dann aufgfallen, das meine Finger nicht reagieren wie sonst immer.... das einzig positive!

Habe mich dann die nächsten Tage nicht getraut wieder eine ganze Tablette zu nehmen....also 1/4 genommen und dann langsam gesteigert. vom 19.7. bis 20.8. habe ich dann eine ganze genommen, aber ich hatte trockene Augen, war beim Augenarzt, hatte wieder Probleme mit der Temperatur und diese Schmerzen in der linken Kniekehle. Termin Endo für 10.10.17. Also noch mal auf 3/4 reduziert.

Kontrolle Hausarzt

04.09.17 (morgens nüchtern)

TSH Basal 1,41 mU/l 0,27 - 4,2 (so tief war der noch nie)
fT4 1,35 ng/dl 0,93 -1,7
fT3 2,7 ng/l 2,00 - 4,43

Ab Mitte August fast täglich Kopfschmerzen, Tabletten helfen nicht, deshalb ertrage ich sie halt. Temperatur tagesformabhängig, mal ist es gut, mal nicht. Zudem ist schon seit meiner Jugend der Stuhlgang ein Problem, leide oft an Verstopfung. Seit Mitte September extrem trockene Füße, muss immer cremen, sonst reißt die Haut ein.

So, Blutwerte Endo

10.10.17 (nachmittags - trotzdem nur gefrühstückt)

TSH 1,745 ulU/ml 0,3 - 3,5
fT3 2,600 pg/ml 1,5 - 4,1
fT4 1,220 ng/dl 0,8 - 1,8
T3 gesamt 1,030 ng/ml 0,600-1,810
T4 gesamt 11,40 ug/dl 4,50 - 10,90

Calcium 2,560 mmol/l 2,120 - 2,520
Vitamin D 11,00 ng/ml 30,0 - 100

Anti TPO 37,3 U/ml -59,00
Antithyreoglobulin 25,0 U/l -59,00
Hämoglobin 14,70 g/dl 12,0 - 14,5

DHEA-S hab ich keine Werte, aber wohl i.o. (26.10.17 morgens nüchtern)

Szintigraphie

20.10.17 (morgens nüchtern)
SD -99m Tc 04
Gesamt SD 12,7 qcm Uptake 0,3 % 20,6 kBq/qcm
Background 85,8 qcm
Appl. Aktivität 77,1 MBq
Knoten bestätigt, aber weder heiß noch kalt

Falls noch etwas felht, bitte fragen....aber vielleicht hab ich den Wert dann auch nicht.

Nun wird gesagt, weiter 3/4 Tablette nehmen und in einem Jahr zur Kontrolle. Dekristol 20000 i.E. soll ich einmal wöchentlich nehmen und der Hausarzt soll in 3 - 6 Monaten Vitamin D Kontrollieren.

Der Endo hat mich sogar gefragt, ob es mir im letzten Jahr ohne Tabletten gut ging.... Was soll mir das sagen? Die Werte sind ja jetzt wohl für die Ärzte "schön", aber müsste es mir nicht besser gehen? Habe so starke Schwankungen mit allen Symptomen....am schlimmsten halt mit der Temperatur und diesen Muskelschmerzen. Hilft das D3 gegen diese Schmerzen, wenn ja, wann? Versuche es gerade mit einer Halben Euthyrox 50, scheinbar muss ich meine Einstellung ja selber finden.... und dieses geviertel der Tabletten ist echt mühsam. Zumindest hab ich nun nicht mehr täglich Kopfschmerzen, also seit der halben Tablette.

So, ganz schön lang geworden. Hoffe nun auf Tipps von Euch, was ich zur Verbesserung meiner Lebensqualität noch machen kann.

Wünsche euch allen einen schönen Tag.
Viele Grüße
Ela H.
Thema: Baby mit angeborener SD-Unterfunktion
Norbert

Antworten: 1
Hits: 2.754
23.11.2017 11:26 Forum: Vorstellung


Hallo,
Ersteinmal herzlich willkommen.
Ich kann euch verstehen, dass ihr euch Sorgen macht.
Und wie ihr ja inzwischen wisst, kann man euch die zur Zeit auch nicht ganz nehmen.
Grundsätzlich ist die Prognose aber gut.

Wichtig ist, dass ihr die Laborwerte immer untersuchen lasst. gerade bei ganz kleinen Kindern ändert sich der Bedarf schnell (sie wachsen ja auch viel) Deshalb ist es wichtig die vierteljährlichen Kontrollen einzuhalten.
Thema: angeborene Unterfunktion, SD normal vorhanden, Hormonsynthesestörung?
Norbert

Antworten: 2
Hits: 4.659
RE: angeborene Unterfunktion, SD normal vorhanden, Hormonsynthesestörung? 20.10.2017 13:01 Forum: angeborene Schilddrüsenunterfunktion (Kinder)


Hallo Rachel,
Nun persönlice Erfahrung habe ich nicht, aber eigentlich gibt es einen Ganz guten Indikator, ob sich so ein Auslassversuch lohnen würde.
Und zwar der Verlauf Von Geburt bis jetzt.
Gerade Babys wachsen ja sehr viel, und verdoppeln im ersten Lebensjahr so ungefähr ihr Gewicht und ihre Größe.

Da jede Zelle im Körper Hormone braucht, bedeutet das, dass auch die Dosis angepasst werden muss.
Deshalb werden ja gerade bei kleinen Kindern sehr oft die Werte kontrolliert.
Wenn bei euch mit Gewictszunahme und Wachstum keine Anpassung erforderlich war, dann macht ein Auslassversuch Sinn. Denn der mehr Bedarf muss dan ja schon durch die SD abgedeckt worden sein.
Wenn ihr aber immerwieder Dosissteigerungen vornehmen musstet zeigt das deutlich, dass die SD zumindest nicht ausreichend Arbeitet.

Wenn immer angepasst werden musste, dann ist es fraglich, ob man dem Kind jetzt einen Auslassversuch zumuten sollte.
Thema: wahrscheinlich Hashimoto
Norbert

Antworten: 5
Hits: 4.334
13.10.2017 09:59 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Kinder)


Ich weiß nicht, warum das so ist.
Viele berichten, dass sie vom Besuch beim Endokrinologen enttäuscht sind.

Ich vermute, dass die SD für viele Endokriologen ziemlich langweilig ist.
  1. Ist es meist einfach zu behandeln
  2. Gibt es eine menge andere Ärzte, die da mitmischen, insbesondere Hausärzte und Nuklearmediziner

Ich will sie damit nicht schlecht machen, Ich habe Endokrinologen kennen gelernt, die sehr engagiert und kompetent sind.
Aus Sicht eines Patienten gibt es keine harmlose Erkrankung, die nichts macht.
Aber verglichen mit anderen Endokrinen Erkrankungen, ist eine SD Erkrankung nun mal nicht so schlimm.

Bis man am mangel an SD Hormonen stirbt (wenn überhaupt), vergehen Jahre.
Da gibt es andere Dinge da kann das nur stunden dauern.
Liegt zwar nicht an einem Mangel an Hormonen, aber man muss nur mal daran denken, was einem Diabetiker passiert, wenn er unterzuckert.
Da muss der Endo deutlich mehr erklären als bei der SD.

Ich habe das mal bei einer Klassenkameradin meiner Tochter erlebt.
Die ist schon im Grundschulalter an Diabetes erkrankt.
Da hat dann die Mutter die Hehrer einfach mal gefragt, was sie denn Machen würden, wenn die Tochter unterzuckert.
Die Antwort der Lehrer, dann geben wir ihr die Insulin Spritze.
Worauf die Mutter natürlich fassungslos sagte, Damit bringen sie sie dann um.
Natürlich sind Lehrer keine Mediziner, und das Unwissen ist da vielleicht entschuldbar.
Aber es zeigt eben, dass die Mediziner bei so etwas deutlich mehr Aufklärungsarbeit leisten müssen um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten. Wenn ein SD Patient mal seine Tablette vergisst, macht das gar nichts.

Aber eben weil es so ist, sehen Endokrinologen SD Patienten nicht oft.
Und sie haben eben häufig das Gefühl, Der Patient kommt mit einer Bagatelle.
Sie sehen täglich viel schwerwiegendere Erkrankungen.

So erkläre ich mir zumindest, warum viele berichten, dass sie Den besuch beim Endo enttäuschend empfunden haben.
Thema: abnehmen mit Hashimoto
Norbert

Antworten: 1
Hits: 3.119
RE: abnehmen mit Hashimoto 12.10.2017 09:53 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)


Tja, Abnehmen ist immer ein Problem.
Unabhängig von einer Erkrankung klappt es nur mit Negativer Energie Bilanz.
Also nur, wenn weniger zugeführt als benötigt wird.

Ich weiß, man hört es nicht gerne, aber so ist es nun mal.

Bei uns in der Firma gab es mal eine Aktion, da konnte man messen lassen wie Hoch der Grundumsatz ist.
Also wie viele Kalorien der Körper verbraucht, wenn man den ganzen Tag nichts tut und rumliegt.
Ich weiß zwar nicht, wie genau die Messung ist, und wo man sie außerhalb von solchen Aktionen durchführen lassen kann, aber ich denke, wenn man nach der Messung einen Ernährungsplan aufstellt, der eine Kalorienzufuhr unterhalb des Grundumsatzes vorsieht würde es auch mit dem Abnehmen klappen.

Würde nur beduten, dass man mit ständigem Hunger leben muss.
Thema: wahrscheinlich Hashimoto
Norbert

Antworten: 5
Hits: 4.334
12.10.2017 09:45 Forum: Hashimoto Thyreoiditis (Kinder)


Hallo

Jedes Labor verwendet eine andere Norm. Ohne die Norm zu kennen ist eine Interpretation der Werte deshalb unmöglich. Die Normen liegen bei den verschiedenen Testverfahren zum Teil soweit auseinander, dass der gleiche Wert in dem einen Labor eine Unterfunktion, in dem anderen Normal und in dem Dritten eine Überfunktion darstellt. Einzig die TSH Bestimmung ist inzwischen so weit standardisiert, dass hier zumindest eine grobe Beurteilung ohne Kenntnis der Norm möglich ist. Aber auch hier gibt es immer noch einige Exoten, die ganz andere Normen verwenden.

Wenn man soweit möglich versucht die Werte zu betrachten kann man da ersteinmal nichts auffälliges sehen.
Wenn aber der Ultraschall zeigt dass da etwas nicht in Ordnung ist, dann ist da auch etwas nicht in Ordnung.

Ob aber die Gewichtszunahme jetzt mit einem SD Problem zusammenhängt kann ich nicht sagen
Thema: Ich verstehe nur Bahnhof......
Norbert

Antworten: 3
Hits: 4.835
10.10.2017 16:18 Forum: sonstige Schilddrüsenerkrankungen (Kinder)


Hallo Claudia,
Ich bin zur zeit leider beruflich sehr eingespannt. Deshalb komme ich kam dazu ins Forum zu schauen.

Leider kann man gegen eine Autoimmunerkrankung der SD nichts machen.
Das einzige was man tun kann, ist die Auwirkung, die die AI-Erkrankung hat zu mildern. also, dass was der Körper selbst nicht 8meh) macht zu ersetzen . dass ist, was das Thyroin macht.
Die SD stellt es nicht mehr ausreichend her, also mit Tabletten ausgleichen.

Als ich Kind war gab es mal einen Werbeslogan "Butter ist durch nichts zu ersetzen, außer ... durch Butter" Bei Butter kann man sicherlich darüber streiten.
Aber bei SD Hormonen ist es definitiv so man kann sie nur durch SD Hormone erstzen.

Etwas anderes funktioniert einfach nicht.
Pubertierende Kinder sind depressionsgefährdet.
Der Körper verändert sich,
die Hormone fahren Achterbahn.
Die Eltern sind Doof und habe keine Ahnung (nicht meine Meinung, aber so sind Teenies nun mal)
Da muss nicht gleich ein schwerwigendes Krankheitsbild vorliegen, damit ein Kind aus der Bahn geworfen wird.
Ich denke das Warum ist völlig irrelevant.
Stellt die Leiter ins Loch damit sie rauskommen kann!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 6.252 Treffern Seiten (313): [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste • ... letzte •

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de