Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
15 Jahre Schilddrüsenbundesverband
          Zusammen engagieren – eine Kooperation zwischen der Aktion Mensch und dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband. Jetzt mitmachen!
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Unterfunktion und Vitamin B12-Mangel • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste • Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Unterfunktion und Vitamin B12-Mangel  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
sonygin sonygin ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-64.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 26.08.2007
Beiträge: 45
Alter: 35

Unterfunktion und Vitamin B12-Mangel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!
Bei mir wurde letze Woche eine Schilddrüsenunterfunktion und Vitamin B12-Mangel festgestellt. Zunächst einmal bin ich über die Diagnose sehr froh, da ich weiss, dass mir endlich geholfen werden kann.
Bin zum Arzt gegangen, weil ich seit 2-3Jahren (10kg) immer mehr zugenommen habe trotz viel sport und gesunder ernährung. Zudem hatte ich Symptome wie beim restless legs syndrom und meine Hausärztin untersuchte zusätzlich meinen vit b12-wert.
und siehe da, gleich 2 Treffer gelandet!bekomme jetzt mein leben lang monatl eine vit b12 spitze. Muss nächste woche zum radiologen und zum internisten zur magenspiegelung, da der b12 mangel von einer chron. Magenschleimhautentzündung kommen kann.
jetzt habe ich im i-net gelesen, dass diese Kombi von Unterfunktion und b12-Mangel recht häufig vorkommt.
allerdings habe ich auch gelesen, dass bei gastritis die schilddrüsenhormone nicht richtig aufgenommen werden können. Also, meine frage ist nu, was tun?
werd den radiologen natürlich auch darüber informieren. hat denn irgendjemand erfahrung damit und kann mich ein wenig aufklären?
26.08.2007 12:34 sonygin ist offline Beiträge von sonygin suchen Nehmen Sie sonygin in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.077
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

RE: Unterfunktion und Vitamin B12-Mangel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sonygin,
Aufgenommen werden kann soweit ich es weiß das Vitamin b12 nicht. Deshalb ja auch die Spritzen.
Falls das Thyroxin nicht richig aufgenommen werden kann, kann man aber problemlos die Dosis steigern bis genug ankommt.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
26.08.2007 18:41 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
finchen finchen ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-266.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 08.05.2007
Beiträge: 472
Alter: 24
Herkunft: Sachsen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto Thyreoiditis

RE: Unterfunktion und Vitamin B12-Mangel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ohje...alles Gute bei der Magenspieglung wünsch ich dir!!! LG Sophie
27.08.2007 11:17 finchen ist offline E-Mail an finchen senden Beiträge von finchen suchen Nehmen Sie finchen in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie finchen in Ihre Kontaktliste ein
sonygin sonygin ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-64.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 26.08.2007
Beiträge: 45
Alter: 35

Themenstarter Thema begonnen von sonygin
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

danke für die antworten. magenspiegelung hab ich hinter mir. viel wirbel um nichts, tat überhaupt nicht weh.
schade, dass sich niemand gemeldet hat, der dasselbe problem hat wie ich.
31.08.2007 17:55 sonygin ist offline Beiträge von sonygin suchen Nehmen Sie sonygin in Ihre Freundesliste auf
finchen finchen ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-266.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 08.05.2007
Beiträge: 472
Alter: 24
Herkunft: Sachsen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto Thyreoiditis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja das freut mich aber das du das alles gut überstanden hast...=)...sehr schön! Haben die das mit Narkose gemacht?
LG Sophie
02.09.2007 18:49 finchen ist offline E-Mail an finchen senden Beiträge von finchen suchen Nehmen Sie finchen in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie finchen in Ihre Kontaktliste ein
sonygin sonygin ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-64.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 26.08.2007
Beiträge: 45
Alter: 35

Themenstarter Thema begonnen von sonygin
Zustimmung! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ne, konnte mir eine geben lassen. habe mich aber für die leichte beruhigungsspritze entschieden. ich muss sagen, dass ich nichts gemerkt habe und diese benommenheit der spritze sehr angenehm war. also man muss wirklich keine angst davor haben, allerdings war der arzt auch sehr gut.
letztenendes muss das ja jeder für sich entscheiden. ich musste nicht würgen, mich nicht übergeben, gar nichts und das ganze hat ein paar minuten gedauert. dafür lohnt sich keine narkose. dann saß ich noch zwei minuten, um zur besinnung zu kommen und konnte dann schon gehen und nach einer stunde futtern gehen. keine nachwirkungen, keine schmerzen...nichts! der einzige nachteil ist, dass man danach den ganzen tag kein auto fahren darf.
mir wurden proben entnommen, auf die ich jetzt abwarten muss.
lg
02.09.2007 22:37 sonygin ist offline Beiträge von sonygin suchen Nehmen Sie sonygin in Ihre Freundesliste auf
sonygin sonygin ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-64.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 26.08.2007
Beiträge: 45
Alter: 35

Themenstarter Thema begonnen von sonygin
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ach so, und da hab ich noch ne frage. bei mir wurde ja auch eine leichte unterfunktion (werte weiss ich leider nicht) festgestellt und werde wohl nächste woche auf hormone eingestellt nachdem meine hausärztin den bericht vom radiologen erhält (schilddrüse ist nicht vergrößert). hoffe, dadurch auch endlich wieder abnehmen zu können. gibt es denn auch ernährungsberatungen in nrw die auf schilddrüsenproblematiken spezialisiert sind?
bin aber auch ein sehr sportlicher mensch und kenne mich mit kalorien sehr gut aus, meint ihr sowas wär trotzdem nötig?
ausserdem verstehe ich noch nicht so ganz, wann man zu einem endokrinologen geschickt wird, wo doch der hausarzt die hormone verordnen kann. oder ist er für schwierige fälle zuständig, wenn teile der schilddrüse entfernt wurden oder so?
03.09.2007 00:43 sonygin ist offline Beiträge von sonygin suchen Nehmen Sie sonygin in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.077
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Sonygin

Soweit ich es weiß, gibt es keine speziell auf SD Probleme abgestimmte Ernährungsberatung. Zumindest in der Theorie ist die auch nicht notwendig. Denn wenn Du schön die Tabletten nimmst wird das was die SD nicht mehr kann von der Tablette übernommen und es besteht kein Unterschied zum SD gesunden.

Frag mal Deinen Hausarzt wie lange das Thema SD im Studium behandelt wurde. Vermutlich zusammen mit anderen leicht zu behandelnden Erkrankungen in einer Vorlesung. Wenn sich eine Unterfunktion nach dem Lehrbuch gestaltet ist der Hausarzt, wenn er sich denn auch auf dem Gebiet weiterbildet, völlig ausreichend, Aber wenn er noch das Wissen von vor 20 - 30 Jahren verwendet (TSH bis 10 merkt man nicht) dann ist der Facharzt einfach notwendig damit Du richtig behandelt wirst. Ich selbst war auch noch nie beim Endo. Nukmed und Hausarzt reichen völlig aus.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
03.09.2007 09:29 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
finchen finchen ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-266.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 08.05.2007
Beiträge: 472
Alter: 24
Herkunft: Sachsen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto Thyreoiditis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da haste das ja echt gut überstanden...freut mich!
LG Sophie
03.09.2007 14:39 finchen ist offline E-Mail an finchen senden Beiträge von finchen suchen Nehmen Sie finchen in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie finchen in Ihre Kontaktliste ein
sonygin sonygin ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-64.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 26.08.2007
Beiträge: 45
Alter: 35

Themenstarter Thema begonnen von sonygin
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ja...
danke auch euch allen für die antworten und unterstützung!
04.09.2007 22:20 sonygin ist offline Beiträge von sonygin suchen Nehmen Sie sonygin in Ihre Freundesliste auf
Enigma Enigma ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-56.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.05.2008
Beiträge: 2
Alter: 46

Hashimoto und B12-Magel Erfahrungsbericht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn ich das hier lese könnte ich glatt einen Stuhl an die Wand werfen....
Vielleicht hilft ja mein Bericht wenigstens anderen...

Seit 4 Wochen (4/2008) bekomme ich L-Thyroxin 25µg (bisher wirkungslos) und deshalb bin ich am Suchen warum denn...Meine Ärztin hat mir das Rezept "im Vorbeigehen" in die Hand gedrückt, als ich mir die Kopie der Blutwerte nur mal schnell bei der Schwester abholen wollte.
Aus den Blutwerten und der Ultraschalldiagnose im März habe ich mir jetzt mit Hilfe der Foren die Diagnose HT "zusammengereimt".

Ich bin jetzt 40j alt, schon seit meiner Jugendzeit war ich ständig kälteempfindlicher als andere, irgendjemand sagte dann mal was von "niedriegem Blutdruck" und ich dachte, das wäre also "halbwegs" normal.
Lust auf Sex hatte ich in meinem bisherigen Leben noch nie wirklich, als ich 18war, dachte ich zwar, da stimmt was nicht und habe es einfach einge Jahre mit einigen männlichen Wesen getan, in der Hoffnung auf den Geschmack zu kommen....In anderen Foren fand ich jetzt, dass das wohl normal ist, wenn man HT hat..toll..danke liebe Ärzte!

Ebenfalls seit der Jugendzeit habe/hatte ich Hautprobleme und oft eingerissene Lippenwinkel. (u. a B12-Mangel-Symptom)
Ich konnte mir nie vorstellen, vegetarisch zu leben, und habe auch keine Woche ohne irgendein Eiweiss ausgehalten.
Weil meine Mutter ziemlich dick war, achtete ich sehr auf mein Gewicht, was zum Glück nur 10kg über der Formel (Grösse-100)-10% liegt.
(Vileicht ist ja HT erblich und sie weiss es nicht? jedenfalls habe ich sie nie nett/fröhlich erlebt, das Familienleben war zum Kotzen)

2002 bekam ich ein Kind, ein kleines Wunder aus meiner heutigen Wissenssicht, aber die Schwangerschaft und das Danach hat mich noch depressiver gamacht..oder der B12-Mangel? Oder HT?
Nach der Geburt trat ein weiteres B12-Mangel-Symptom auf: Meine Zunge wurde sehr empfindlich gegenüber heissen/scharfen Dingen, ich konnte nicht mal mehr kohlensäurehaltige Getränke trinken ohne Schmerzen. (Dieses Syptom ist jetzt weg)

2004 ging ich wieder arbeiten, der Stress war unerträglich, ich bereitete die Kündigung vor, meine Hausärztin fragte mich dann mal , ob ich depressiv sei..lol..und schickte mich zum Neurologen. Meine Blutwerte waren angeblich alle normal. Der Neurologe schenkte mir nacheinander verschiedene Antidepressiva die nur sehr mangelhaft bis gar nicht anschlugen. (bis 2007) und schickte mich 2007 zum Psychologen.

Anfang 2005 kündigte ich. Die Sperrfrist für ALG konnte ich abwehren, da ich Mobbing erklärte und mir die Amtsärztin eine "depressive Episode" bescheinigte.
Meine körperliche Leistungsfähigkeit nahm weiter ab, meine HA setzte mich aufs Ergomether und fand, das alles normal sei. (Obwohl ich mein Kind schon nicht mehr mit dem Fahrrad zur Kita bringen konnte!)
Da ich auch über Schwindelgefühl und Probleme mit dem Kurzzeitgedächtinis klagte schickte sie mich zu einem Spezialisten der mit spezial-Ultraschall die Schlagadern am Hals zum Gehirn auf ihr Durchflussvermögen testete..( 6 Monate Wartezeit auf Termin!), ohne Befund, (nur die Blutdruckwerte waren nicht in Ordnung, aber dass schrieb er nicht auf den Befund). Ich hatte sie mir aber gemerkt...

Anfang2006 gibt sie mir Betablocker, nach der 2.Tablette liess ich das, und gab ihr die Schachtel zurück, "was soll ich mit Tabletten, wo ich nach 30min Kind in Kita bringen 2h ausruhen muss?")
Keine Antwort darauf ihrerseit.

März 2006: Ich kann keine 20 Schritte mehr gehen, und mir tun die Waden weh.
Ich geh wieder zur HA, Blutabnahme und oh Schreck, 1 Tag später ein Anruf auf meinem AB: Mit Ihren Blutwerten stimmt was nicht, sie müssen sofort zu einem Blutarzt.
1/2/3 Tag(e) später beim Blutarzt: Sie haben eine Anämie, für eine genauere Diagnose müssen wir eine Knochenmarkbiopsie machen (was totaler Blödsinn war, wenn sie nur gleich B12 im Blut getestet hätten) Sie zum Lunge röntgen schicken und zur Magenspielgelung.
Tag4: Sie haben einen B12 Magel, weil Ihr Magen kaputt ist.
"Aha, und warum ist mein Magen kaputt? evtl vom Stress?" Ja , kann schon sein...
"Und jetzt?"
"Sie brauchen erst mal Blutkonserven"
"Nein, gehts nicht anders?"
"Doch, das dauert aber länger, erst mal 10Tage eine B12 Spritze, danach lebenslänglich eine/Monat."
"Ich nehme die Spritzen!"
(Nach der 10. Spritze gab es einen Tag, an dem ich mich richtig gut und ohne Angst fühlte, und 3 Verkäufer an einem Tag wegen irgendwas ansprach. ich spreche sonst NIE jemanden an!)
Auch ca. 6 Monate lang hatte ich das Gefühl mich am 2./3. Tag nach der monatl. Spritze etwas besser zu fühlen, was jetzt aber nicht mehr der Fall ist.

2007 ich mache eine Psychotherapie (Verhaltens-Gruppentherapie, aber der Therapeut ist doof), ich mache keine Verlängerung. Wie soll mir ein Mensch helfen, der keine Frau und kein Auto hat, und zum Kaufen neuer Stühle 6 Monate braucht? Der ist wohl selbst depressiv und antriebslos....

Februar 2008 Ich suche mal wieder im Internet nach Kälteempfinden, Gewicht, Kalorienbedarf (Ich nehme ca. 75% meines RUHEENERGIEBEDARFS zu mir ) und Ursache und komme auf HT, ich klage bei der neuen Hausärztin über meine Kälteempfindlichkeit und sie macht neben den Standardtest auch ein Kreuz bei TSH (oder was auch immer da in ihrme Formular ist) Heraus kommt ein Wert von 4140 (Soll max 4000), woraufhin ich Eisen bekomme und ein paar Wochen später noch mal ein paar andere SD-Werte getestet werden (FT3 und FT4 bei ca 40% zw. min und max, TSH diesmal 4730 und TPO-AK bei 753 , Soll max 35.
---------------------------------
Ich werde noch gleich zum SD-Ultraschall geschickt 6/7ml rechts, was wohl heisst, dass sie kleiner ist, als sie sein sollte.
---------------------
Und die HT könnte auch noch Ursache für meine Gastritis sein ?! Toll..danke liebe Ärzte...
Mein ganzes Leben versaut, weil immer depressiv,ängstlich, müde, antriebslos.
08.05.2008 01:17 Enigma ist offline E-Mail an Enigma senden Beiträge von Enigma suchen Nehmen Sie Enigma in Ihre Freundesliste auf
Klara
unregistriert
winken RE: Hashimoto und B12-Magel Erfahrungsbericht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Enigma, Herzlich Willkommen!

einen, nein zwei Stühle würde ich werfen!
Kann dich gut verstehen. Es ist zum Kotzen!

Ich finde es merkwürdig, dass Menschen denen es nicht gut geht schnell als depressiv gelten.

Du bist doch jung und dein Leben ist lange noch nicht vorbei, also kämpfe für die schönen Momente auch für deine Tochter. Sonne

Ich wünsche Dir viel Kraft und weiterhin Geduld Alles wird wieder gut!

Viele liebe Grüße
Klara
08.05.2008 11:06
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.077
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Enigma,
Wenn man deine Geschichte leist, fragt man sich wirklich wo Deine Ärzte studiert haben. Du schilderst so viele Symptome, da hätte doch schon viel eher ein Arzt die richtigen Diagnosen stellen können.

Viel leiden wäre Dir erspart geblieben.

Allerdings der Magen und Hashimoto haben nicht direkt etwas mit einander zu tun. Das eine hat das andere nicht ausgelöst.
Beides sind Autoimmunerkrankungen.
Und so wie man auch Flöhe und Läuse gleichzeitig haben kann, kann man eben auch zwei Autoimmunerkrankungen haben.
Manche Menschen bekommen "leichter" Autoimmunerkrankungen, Das Immunsystem lässt sich leichter irritieren. Letztendlich sin Hashimoto und die Perniziöse Anämie beides Erscheinungen eines kranken Immunsystems.

Mich würden übrigens mal die genauen Werte für TSH, FT3 und FT4 interessieren. Beim TSH ist zwar vermutlich nur die einheit eine andere, ABer wenn Du hier jemandem sagst Ich hatte ein TSH von über 4000 wird er vermutlich erst einmal geschockt sein. Die meisten Labore geben die Obergrenze nämlich nicht mit 4000 sondern mit 4 an.
Aber da sieht man mal wieder

Jedes Labor verwendet eine andere Norm. Ohne die Norm zu kennen ist eine Interpretation der Werte deshalb unmöglich. Die Normen liegen bei den verschiedenen Testverfahren zum Teil soweit auseinander, dass der gleiche Wert in dem einen Labor eine Unterfunktion, in dem anderen Normal und in dem Dritten eine Überfunktion darstellt. Einzig die TSH Bestimmung ist inzwischen so weit standardisiert, dass hier zumindest eine grobe Beurteilung ohne Kenntnis der Norm möglich ist. Aber auch hier gibt es immer noch einige Exoten, die ganz andere Normen verwenden.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
08.05.2008 11:22 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Enigma Enigma ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-56.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.05.2008
Beiträge: 2
Alter: 46

Achtung! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die netten Worte...

Hier die genauen Werte, hab noch mal genau geschaut..das Labor verwendet einen Punkt statt einem Komma...ich schreib jetzt mal ein Komma...
TSH basal 4,730 Norm: 0,270-4,000 mU/l
TPO-AK 753 Norm: <35
FT3 4,68 Norm: 2,76-7,70 pmol/l
FT4 16,9 Norm: 11,0-24,0 pmol/l
-----------
Aus anderen Berichten ist mir schon klar, dass ich jetzt das LT langsam steigern müsste..ich soll aber 8 Wochen die 25µg nehmen, werde aber beim nächsten Termin versuchen, auf Selbststeigerung zu drängen...
Die "Wohlfühlwerte" sind wohl im oberen Drittel FT3 und FT4?
Bin echt gespannt, wie das wirkt...
08.05.2008 23:16 Enigma ist offline E-Mail an Enigma senden Beiträge von Enigma suchen Nehmen Sie Enigma in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.077
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Enigma,
jetzt sehen die Werte schon nicht mehr so exotisch aus großes Grinsen

Bei vielen sind FT3 und FT4 im oberen Drittel wenn sie sich wohlfühlen, aber es gibt auch andere die mit so hohen Werten nicht zurecht kommen.

Die Feineinstellung sollte eher nach dem Befinden als nach den Werten erfolgen. Natürlich sollten die Werte innerhalb der Norm bleiben, aber die Norm ist so weit gefasst, dass für den einzelnen ausprobiert werden muss wo es ihm am besten geht.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
09.05.2008 09:41 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
sonygin sonygin ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-64.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 26.08.2007
Beiträge: 45
Alter: 35

Themenstarter Thema begonnen von sonygin
hallo enigma Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

da sieht man mal wieder wie wichtig gute ärzte sind....
an deiner stelle würde ich sofort wechseln...blutkonserven, depressiv???

naja, ich kann dir sagen, dass ich mich mit meinem b12mangel vor ca über einem halben jahr sehr schlecht gefühlt habe. ich glaube mein b12-wert lag mit irgendwas bei 60, also sehr niedrig, so dass meine ärztin meinte, wenn ich noch ein halbes jahr länger gewartet hätte, hätte ich bleibende schäden davongetragen wie zb taubheit in den beinen. ich hatte starke muskelschmerzen, vorallem in den waden, taubheitsgefühle in den zehen und fingern/unterarm, eine dicke gelbe zunge und auch gedächtnisprobleme, was sich in meinen prüfungsnoten erkennen lassen kann und erschöpfungszustände.

tja und jetzt, mehr als ein halbes jahr später gehts mir wieder super...ich merke manchmal, dass ich körperlich immer noch nicht so fit bin wie manch anderer, aber mein gedächtnis funktioniert wieder super und ich bin insgesamt guter dinge. mein tsh lag damals fast bei 7 und auch die symptome der schilddrüse sind besser geworden...auch wenn ich noch in der einstellungsphase bin. sogar mein gewicht geht langsam runter, zwar sehr langsam (hab im winter nochmal 6 kilo zugenommen, aber seit 3 wochen habe ich 2 kilo abgenommen) und bin zuversichtlich.
ich musste anfangs einmal pro woche eine spritze bekommen, ca 2-monate lang, jetzt noch alle 3 wochen. ist sehr nervig, aber man gewöhnt sich daran.

dann will ich dir noch sagen, dass ich damals auch fast depressiv war, ich empfand eine innere leere, gegen die ich nichts tun konnte, konnte nicht richtig freude empfinden...ich hab es auf alles mögliche geschoben wie zb die pille...ich hab gedacht es wäre eine phase, die wieder vorbei geht und mich nicht getraut zum arzt zu gehen, weil ich dachte, ich würde ausgelacht werden, wenn ich sage, dass ich erschöpft bin, zugenommen habe, muskelschmerzen habe und mich schlecht fühle...
aber irgendwann ging es nicht mehr und ich muss dir jetzt sagen, dass ich mich geärgert habe, dass ich nicht früher gegangen bin, denn ich sehe den vergleich zu heute und sehe jetzt auch erst wie schlecht es mir damals ging. denn steckt man in der schlechten phase, bekommt man die welt nur halb mit, alles spielt sich wie in einem film ab.

deshalb ärgere dich nicht...sei froh, dass du weisst, was du hast und bald wird es dir besser gehen, darauf kannst du dich freuen, glaub mir!
schönen gruß! Wir trösten dich!
11.05.2008 22:48 sonygin ist offline Beiträge von sonygin suchen Nehmen Sie sonygin in Ihre Freundesliste auf
lexi71 lexi71 ist weiblich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 24.10.2007
Beiträge: 100
Alter: 43

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
mich würde interessieren, ob es einen Zusammenhang zwischen einem Vitamin B12 Mangel und einer SD-Erkrankung gibt.
Mich macht gerade stutzig, dass mein Mann bei seiner letzten SD Untersuchung auch einige andere Blutwerte untersucht bekam. Dabei wurde eine leicht Makrozytose festgestellt. Aufgrund dessen wurde der Verdacht auf Vitamin B12 Mangel in den Raum gestellt. Da der Endokrinologe aber über 4 Stunden Fahrtzeit entfernt ist, sind wir mit dem Befund zu unserem Hausarzt. Dieser fand die Sacher allerdings lächerlich und machte sich über den Endo lustig. Und mein Mann (der ja zu der Gattung der Männer gehört die nicht krank werden...) hat das ganze damit natürlich abgetan.
Nur sind wir (nein eher wohl ich - er ist ja kerngesund Mit dem kopf gegen die Wand! ) immer noch auf der Suche, warum der Mann immer depressiver wird, müde ist, seine körperliche Belastbarkeit immer mehr abnimmt usw.!
Mir macht die Sache echt Angst. Noch hat es nur im familiären und Freundeskreis Auswirkungen. Aber wenn er sich weiter so verändert wie in den letzten 3 Jahren, dann wird es irgendwann auch Auswirkungen auf seinen Job haben - und dann "gute Nacht"!

liebe Grüße
Lexi71

__________________
Gruß lexi
13.05.2008 10:46 lexi71 ist offline E-Mail an lexi71 senden Beiträge von lexi71 suchen Nehmen Sie lexi71 in Ihre Freundesliste auf
lexi71 lexi71 ist weiblich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 24.10.2007
Beiträge: 100
Alter: 43

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe gerade noch mal den Befund von meinem Mann gefunden....

vielleicht kann ja jemand was damit anfangen...

Diagnosen: Euthyreose, Struma I, Makrozytose

Sono:
Gesamtvolumen ca. 35 ml, linksseitiger Isthmus kleine 5 mm Raumforderung, inhomogenes Muster, normale Perfusion

Zusammenfassung:
Es findet sich ohne Therapie eine normale Schilddrüsenfunktion vor, die SD ist sonographisch vergrößert mit Nachweis eines kleinen echoarmen Knotens. Zur Beruhigung von Struktur und Funktion niedrig dosierte Substitution mit z.B. 25 ug L-Thyroxin empfohlen. Kontrolle der Funktion innerhalb der kommenden 6 Wochen angeraten. Ebenfalls makrozytose, so dass ein Vitamin B12 Mangel vorliegen könnte.

Labor: (nur die veränderten Werte und die SD Werte)

Hämatokrit 101,3 (Norm: 79-96)
MCHC 31 (Norm 32-36)
Triglyzeride 222 (Norm < 200)
Harnsäure 7.2 (3.4-7.0)
ft3 3.34 (2.00-4.00)
ft4 1,26 (0.93-1.71)

Thyreoidea-Peroxidase TPO/MAK <5
Thyreoglobulin-Auto-Ak (TAK) < 10
THS Rezeptor Autoantikörper (TRAK) 0,8 (<1.8-2.0 = Grauzone, darüber positiv)

Borrelien-Serologie
Burgdorferi IGG = 2 (negativ unter 20 grenzwertig 20 - 24)
Burgdorferi IGM = 7 (negativ siehe oben)

-----------------------------------------------------


PS: Da mein Mann ständig Sodbrennen hat, würde wohl auch eine orale Einnahme von Vitamin B12 wenig helfen oder???? Sonst würde ich es nämlich einfach mal mit Tabletten versuchen....

Gruß Lexi71

__________________
Gruß lexi
13.05.2008 10:56 lexi71 ist offline E-Mail an lexi71 senden Beiträge von lexi71 suchen Nehmen Sie lexi71 in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.077
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lexi,
Die SD ist schon recht groß. Sie ist normal durchblutet.
Die Struktur deutet aber darauf hin, dass die SD nicht ganz gesund ist.
Interessant wäre noch wie wohl das TSH aussieht. Leider hast Du das nicht aufgelistet

Das Sodbrennen ist nicht so kritisch für die Vitamin B12 Gabe.
Im gesunden Magen gibt es den so genannten Instrinsic Faktor.
Der kapselt das Vitamin B12 ein und schleust es durch den Dünndarm.
Denn im Dünndarmmilieu würde das Vitamin B12 zerstört.
Erst im Dickdarm wird es wieder ausgepackt und dann kann es vom Körper aufgenommen werden. Die, die Vitamin B12 aus der Spritze brauchen, die brauchen das, weil die Magenschleimhaut bei ihnen den Instrinsic Faktor nicht mehr herstellen kann. Daher die Vitamin B12 Gabe kann durchaus einen Versuch wert sein.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
13.05.2008 12:18 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
lexi71 lexi71 ist weiblich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 24.10.2007
Beiträge: 100
Alter: 43

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Norbert,
ich werde mal versuchen meinen "kerngesunden" Göttergatten davon zu überzeugen.

TSH werde ich mal raussuchen - denke den Wert hab ich auch noch!


lg Lexi

__________________
Gruß lexi
13.05.2008 12:40 lexi71 ist offline E-Mail an lexi71 senden Beiträge von lexi71 suchen Nehmen Sie lexi71 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste • Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Unterfunktion und Vitamin B12-Mangel

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de