Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
20 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneSchilddrüsenkrebs (Erwachsene)szintigraphie • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen szintigraphie  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
alinaglueck
unregistriert
szintigraphie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich lese überall, dass vor der Szintigraphie KEINE Medikamente genommen werden sollen. Mein Arzt jedoch hat von der Ärztin, welche die erste Untersuchung gemacht hat, mitgteilt bekommen, dass ich vier Wochen vor der Szintigraphie Medikamente einnehmen soll. Ich verstehe das nicht. Denn so muss ich ja auch noch vier Wochen auf die Untersuchung warten. Wer kann mir hier helfen und weiß mehr darüber. Ich wäre sehr dankbar, da mich das Warten verrückt macht und nicht dass es dann in vier Wochen heisst, nun könne man mich doch nicht untersuchen wegen der Medikamenteneinnahme.

Gruß, Alina
08.10.2008 20:40
Alba Alba ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-38.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 03.03.2004
Beiträge: 126
Alter: 61
Herkunft: Sachsen-Anhalt
Eigene Schilddrüsenerkrankung: SD-Ca 2002

RE: szintigraphie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alina,

es kommt darauf an, was bei der Szintigraphie genau untersucht werden soll.

Wenn Du mit Medikamenten hier Schilddrüsenhormone meinst, so handelt es sich vielleicht um eine Suppressionsszintigraphie?

In dem Fall möchte man herausfinden, ob es in der Schilddrüse autonome Bereiche gibt (z.B. heiße Knoten), die unabhängig von der Steuerung durch die Hypophyse Hormone produzieren.
Dann gibt man zuvor über ein paar Wochen Schilddrüsenhormone, damit die Schilddrüse ruhiggestellt und alle Zellen "satt" sind. Wenn dann das gespritzte Technetium dennoch von bestimmten Bereichen aufgenommen wird, so weiß man: Aha, da sind autonome Bereiche.
Das ist jetzt ziemlich laienhaft ausgedrückt, besser kann ich es jedoch nicht, ich bin ja auch Laie und kein Arzt.

Freundliche Grüße von Alba
09.10.2008 07:00 Alba ist offline Beiträge von Alba suchen Nehmen Sie Alba in Ihre Freundesliste auf
alinaglueck
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Superlieben Dank!

Nein, das war klasse erklärt! Aber dann würde es um eine Überfunktion gehen. Mein Arzt meinte jedoch, ich müsste eher eine Unterfunktion haben. Ich glaube nun eher, da der Knoten über ein Zentimeter groß ist, dass man den Verdacht auf Krebs hat.

Ich bin vor 14 Jahren! untersucht worden und damals war meine Schilddrüse doppelt so groß und es gab mehrere kleine Knoten. Ich hätte dringend Medikamente einnehmen müssen.

Mein Hausarzt damals meinte jedoch, das wäre nicht schlimm und ich müsste nichts weiter tun und auch nichts weiter einnehmen. Nun sind die anderen Knoten weg, dieser jedoch ist groß geworden und ich bin oftmals mehr als heiser. Dies schon seit Jahren und fühle mich absolut krank. Auch schmerzen mir scheinbar die Stellen, wo Lymphen vorhanden sind. Übelkeit, Haarausfall, Erbrechen, Schwindel, Verdauungsbeschwerden mit großen Schmerzen, Muskelkraftverlust, ewige Müdigkeit, Herzrasen, Schweißausbrüche, sehr trockene , geschwollene Haut, struppiges Haar, Migräne, wahnsinnige Gewichtszunahme trotz vermindertem Appetit, Schlafmangel, (ich hatte auch schon Gallensteine, mir wurde diese auch entfernt und nun scheint wieder was da zu sein, außerdem hatte ich Gebärmutterhalskrebs und inzwischen besteht der Verdacht auf Hautkrebs), all diese Symptome habe ich schon lange. Achja, Konzentrationsschwierigkeiten in hohem Maße auch, vielleicht hab ich ja auch noch was vergessen.

Dies alles ist der Grund, warum ich den Verdacht hege.............

Nun denn, lieben Dank noch mal und einen schönen Tag noch!

Alina
09.10.2008 10:28
Alba Alba ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-38.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 03.03.2004
Beiträge: 126
Alter: 61
Herkunft: Sachsen-Anhalt
Eigene Schilddrüsenerkrankung: SD-Ca 2002

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alina,

ein Knoten in der Schilddrüse bedeutet nicht gleich Krebs. Zunächst mal gibt es heiße und kalte Knoten. Heiße produzieren auf eigene Hand immer mehr Hormone, kalte stellen die Produktion von Hormonen mehr oder weniger ganz ein. Nur ein kleiner Teil der kalten Knoten, so etwa 5 %, neigt dazu zu entarten, die übrigen 95 % sind gutartig.

So sehr groß ist ein 1 cm großer Koten übrigens noch nicht. Lies mal die Beiträge nebenan, da wird von 4 und 6 cm großen Dingern berichtet, die dennoch gutartig waren.

Die Symptome, die Du beschreibst, können alle zum Beispiel in einer Unterfunktion vorkommen. Auch da sollte man gucken, wo die Unterfunktion denn herkommt.
Geh also ruhig erstmal hin zu dem Nuklearmediziner und laß die nötigen Untersuchungen durchführen, dann weißt Du bestimmt mehr.

Und noch etwa: Selbst wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, daß es doch Krebs sein sollte - so ist das nicht das Ende aller Dinge. Gerade Schilddrüsenkrebs läßt sich fast immer sehr gut behandeln und hat ausgezeichnete Langzeitprognosen. Im Krebsforum www.sd-krebs.de findest Du dafür ganz viele Beispiele.

Freundliche Grüße von Alba
09.10.2008 14:42 Alba ist offline Beiträge von Alba suchen Nehmen Sie Alba in Ihre Freundesliste auf
alinaglueck
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ganz dicken lieben Dank. Du hast mir sehr geholfen. Ich warte nun erst einmal ab und wünsche dir einen sehr schönen Tag.

Gruß Alina
15.10.2008 08:49
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneSchilddrüsenkrebs (Erwachsene)szintigraphie

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de