Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
15 Jahre Schilddrüsenbundesverband
          Zusammen engagieren – eine Kooperation zwischen der Aktion Mensch und dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband. Jetzt mitmachen!
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachsenesonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)Normwerte? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Normwerte?  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
ophelia ophelia ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-59.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 05.08.2008
Beiträge: 27
Alter: 41
Herkunft: Ruhrgebiet
Eigene Schilddrüsenerkrankung: aufgrund v. stuma multinodosa nun ohne SD

Themenstarter Thema begonnen von ophelia
Normwerte? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Hausarzt meinte, dass meine SD-Werte nach 1 jahr nun endlich o.k. seien, eine Freundin dagegen ist sich sicher, dass die Normwerte nicht stimmen:

Norm. bis 5; TS1E01=4.02 uIU/ml
Norm. 0.27 - 4.2; FT3.03=2.87 pg/ml
Norm. 2.0 - 4.4; FT4.02=1,57 ng/dl

Habe inzwischen massive Bluthochdruckprobleme, und das als Ausdauersportlerin) und Gelenkbeschwerden, aber mein HA meint das hätte alles nichts mit der SD zu tun.
Kann mir da jemand weiterhelfen? Habe versucht einen Termin in der Uniklinik Essen zu bekommen, geht aber leider nur für Privatpatienten. Man hat mich mit der Ambulanz verbunden, dort bekommt man aber frühestens im nächsten Jahr einen Termin. Irgendwie fühle ich mich ziemlich im Stich gelassen....


Einen schönen Feiertag wünsch ich Euch!

__________________
"Schlechte Argumente bekämpft man am besten indem man ihre Darlegung nicht stört" (Allec Guinnes)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ophelia am 02.10.2009 21:25.

02.10.2009 21:25 ophelia ist offline E-Mail an ophelia senden Homepage von ophelia Beiträge von ophelia suchen Nehmen Sie ophelia in Ihre Freundesliste auf
melisah   Zeige melisah auf Karte melisah ist weiblich
Internetbeauftragte


images/avatars/avatar-53.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.09.2005
Beiträge: 926
Alter: 50
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Schilddrüse wegen Knoten vollständig entfernt, Nebenschilddrüse ist nach der Reimplantation, nach 1,5 Jahren wieder angesprungen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ophelia,

sop ganz werde ich aus deinen Werten nicht schlau, ist ja auch nicht mein Spezialgebiet aber ich war im Endokrinologikum in Bochum Wattenscheid und dort auch sehr zufrieden.


Alles Liebe
Mechtild

__________________
Versuchs nur und siehe du kannst

______________________________________________________
Ansprechpartnerin für Schilddrüsenkranke in Borken und Umgebung
02.10.2009 23:29 melisah ist offline E-Mail an melisah senden Beiträge von melisah suchen Nehmen Sie melisah in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie melisah in Ihre Kontaktliste ein
Pampashase Pampashase ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-342.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 01.12.2008
Beiträge: 66
Alter: 48
Herkunft: Berlin
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, wenn ich das bei dir richtig lese...

Norm. 2.0 - 4.4; FT4.02=1,57 ng/dl

dann bedeutet es ja, dass dein Wert 1,57 ist und der Wert eigentlich bei mindestens 2.0 liegen soll. Da würde ich auch denken, dass du zuwenig FT4 hast. Also würde ich beim Arzt noch einmal nachfragen, vielleicht hat er es übersehen.

Dir auch einen schönen Feiertag, Gruß Mara

__________________
Danke für Ihre Aufmerksamkeit...*g
03.10.2009 12:41 Pampashase ist offline E-Mail an Pampashase senden Beiträge von Pampashase suchen Nehmen Sie Pampashase in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.074
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ob ich es ganz richtig verstanden habe
weiß ich auch nicht,
ich würde es so "übersetzen"
Zitat:

Norm. bis 5; TS1E01=4.02 uIU/ml
Norm. 0.27 - 4.2; FT3.03=2.87 pg/ml
Norm. 2.0 - 4.4; FT4.02=1,57 ng/dl

TSH 4,02 (<5) µIU/ml
FT3 2,87 (0,27 - 4,2) pg/ml
FT4 1,57 (2 - 4,4) ng/ml

Und ich würde Deine freundin recht geben. wirklich in Ordnung ist das so nur, wenn Du Dich wohlfühlst.

Fangen wir mal an es auseinander zu nehmen
Das offensichtliche, (wenn ich Deine angaben richtig verstanden habe) ist ersteinmal das FT4 denn wenn die Norm bei 2 anfängt und bis 4,4 geht ist 1,57 ja wohl deutlich zu niedrig.

FT3 ok, der Wert ist in der Norm, aber es ist auch der Wert, der am längsten stabil bleibt. ALlerdings erscheint mir der Normbereich etwas komisch. Sieht eher aus wie der Normbereich für das TSH (wenn man mal von der Einheit absieht)

TSH mit <5 ist eine ganz merkwürdige Angabe.
TSH ist ein Hormon der Hirnanhangdrüse, das die SD stimuliert Hormone herzustellen Zuviel davon sagt deshalb Unterfunktion zu wenig Überfunktion. Ein TSH von 0 würde normalerweise eine massive Überfunktion bedeuten Deshalb hat das TSH üblicherweise auch einen nach unten und oben limotierten Normbereich.
Deshalb vermute ich, Du bist beim Abtippen irgendwie verrutscht.

Wie gesagt, das was abgesehen von der Einheit aussieht wie ein TSH Normbereich ist diese 0,27 - 4,2.
Dein TSH Wert von 4,02 wäre dann noch in der Norm, aber:
UZum einen streiten sich die Mediziner ob die obere Normgrenze nicht eigentlich auf ca. 2,5 abgesenkt werden müsste, zum anderen ist da das niedrige FT4. Beides spricht dafür, dass die Hormondosis die Du bekommst so nicht optimal ist und noch weiter angehoben werden müsste.

Ich würde Dir empfehlen, dass Du Deinen Arzt besuchst, ihm Deine Beschwerden schilderst und ihn fragst was gegen eine weitere Anhebung der Hormondosis spricht.

Die Hormone sind nichts schlechtes. Wenn die SD sie nicht mehr herstellt müssen sie anders in den Körper. Ansonsten stellen sich vielfältige gesundheitliche Probleme ein. Man darf das nicht mit dem vergleichen, was eventuell ein Sportler tun um bessere Leistungen zu erzielen. Und auch nicht mit der Pille, die die natürlichen Hormonspiegel verändert und so den Eisprung verhindert.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
05.10.2009 10:01 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
ophelia ophelia ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-59.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 05.08.2008
Beiträge: 27
Alter: 41
Herkunft: Ruhrgebiet
Eigene Schilddrüsenerkrankung: aufgrund v. stuma multinodosa nun ohne SD

Themenstarter Thema begonnen von ophelia
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Norbert Heidler
...
TSH mit <5 ist eine ganz merkwürdige Angabe.
TSH ist ein Hormon der Hirnanhangdrüse, das die SD stimuliert Hormone herzustellen Zuviel davon sagt deshalb Unterfunktion zu wenig Überfunktion. Ein TSH von 0 würde normalerweise eine massive Überfunktion bedeuten Deshalb hat das TSH üblicherweise auch einen nach unten und oben limotierten Normbereich.
Deshalb vermute ich, Du bist beim Abtippen irgendwie verrutscht.


....


Genauso steht es auf dem Ausdruck, den ich vom HA bekommen habe. Wie ist eigentlich der untere Grenzwert des TSH?

Vielen Dank für die Antworten!

Das würde ja bedeuten, dass ich schon seit 1 Jahr (seit der OP) ständig in Unterfunktion war, weil ich nie mehr als die jetzige Dosis hatte /L-Thyrox 150. Das würde auch erklären, warum mein Blutdruck verrückt spielt und die Gelenke anfangen zu schmerzen (habe gelesen, dass es bei längerem TSH-Ungleichgewicht zu Gelenk-Verschleiß kommen kann). Mein HA gedenkt nichts zu tun, habe jetzt nur Betablocker bekommen wegen dem hohen Blutdruck. Nun werde ich mal schauen, ob ich einen kompetenteren Doc finde...

__________________
"Schlechte Argumente bekämpft man am besten indem man ihre Darlegung nicht stört" (Allec Guinnes)
05.10.2009 20:20 ophelia ist offline E-Mail an ophelia senden Homepage von ophelia Beiträge von ophelia suchen Nehmen Sie ophelia in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachsenesonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)Normwerte?

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de