Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
20 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Ein Rätsel • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ein Rätsel  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Merula Merula ist weiblich
Seltenschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 02.05.2016
Beiträge: 3
Alter: 46
Herkunft: Deutschland

Ein Rätsel Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich hab jetzt den zweiten Tag durchgeheult. Ich fass das nicht. Wo fang ich an?

Ich bin 43, seit 2009 berentet und dauer ko

Man hat mir gesagt, vor Jahren, ich hätte eine euthyreote Struma nodosa. Zur Entlastung der Schilddrüse gab man mir 50 Mikrogramm Thyronajod. Die Werte waren wohl ok, sonst hätte man mir das während meiner Klinikaufenthalte in der Psychiatrie (Psychosen, Depressionen) schon gesagt. Dort werden die Schilddrüsenwerte routinemäßig überprüft. Ich hab das sehr unkritisch hingenommen und mich nicht mehr weiter drum gekümmert und hab mir regelmäßig das Thyronajod 50 besorgt. Meine Probleme waren andere.

Vor knapp zwei Jahren bin ich umgezogen. Als ich mir eine neue Hausärztin gesucht habe, gab es dort ein Missverständniss. Sie verstand wohl statt 50 Mikrogramm, dass ich 150 Mikrogramm Thyronajod nehme. Keine Ahnung wo der Fehler lag. Mir ist das tatsächlich erst vor zwei Wochen aufgefallen, als ich einen alten Arztbrief durchgelesen habe in dem von nur 50 Mikrogramm die Rede war.

Es ist mir auch deshalb nicht aufgefallen, weil ich mich nicht erinnern kann, dass sich durch die höhere Dosis auch nur irgendwas verändert hat. Es hat sich damals tatsächlich nichts verändert. Ich bin genauso schnarchnasig wie vorher und ich hasse es.

Man hat mich immer beruhigt. Und ich war auch beruhigt, weil die Knoten nicht wuchsen. Eine Szintigrafie wurde mir nie vorgeschlagen und ich dachte, ok dann wird es wohl nicht nötig sein.

Deswegen hab ich mich doch mal über eine Schilddrüsenunterfunktion informiert und bin ganz schön entsetzt. Muss ich gleich wieder heulen. Weil ich soviel davon kenne. Ich schreib gleich mal auf womit ich schon lange kämpfe.Aber: TSH scheint ok zu sein. Nämlich TSH=1,0 / Norm. 0,27 bis 4,2. Ich bin komplett verwirrt.

- Immer wieder sind meine Mundwinkel eingerissen, 2 -3 cm² (ich hab schon eine Narbe. Juckt stark und nix hilft)
- Nächtliches heftiges Schwitzen, aber hallo. Mein Mann ist nachts deshalb immer mal wieder auf die Couch umgezogen
- Depressionen
- Psychosen
- unklare Gewichtszunahme, mit Hilfe der Neuroleptika unfassbare 70 kg. Hat sehr abrupt begonnen. Vor den Neuroleptika! Abnehmen ist quasi unmöglich. Ich bin so ko, ich schaffs ja nicht mal bis zum Reha-Sport. Ich war in der Adipositasambulanz. Dort glaubt man mir nicht, dass ich relativ normal esse. Ich hatte in meinem ganzen Leben noch keine Fressattacke und ich weiß durchaus wann ich satt bin. Also bin ich nicht mehr hingegangen. Wie sollen die mir helfen, wenn man mir nicht glaubt?
-Krämpfe in den Beinen, Füßen und neuerdings am Rücken trotz 400 mg Magnesium täglich
-Verspannungen? Tut jedenfalls immer wieder mal abscheulich weh (Schmerzen im Nacken)
- Rückenschmerzen, eher Muskelschmerzen, Wirbelsäule ist ok
- Antriebslosigkeit! Sehr, sehr, sehr ...
- Müdigkeit!
- Erschöpfung!
- Lethargie
- Niedriger Cortisolspiegel (Laborente?), bei Überprüfung war er dann normal
- Vitamin D Mangel, unklar
- Muskelschwäche. Bewegung tut weh, oft, sehr! Gibt nie einen Trainingseffekt. Nur Erschöpfung und Schmerzen.
- Arme schlafen nachts ein
- "weiche" Fingernägel, reissen und "blättern"
- unregelmäßiger, meist sehr kurzer Zyklus (19 -23 Tage)
- Haarausfall? Keine Ahnung. Sieht bei langen, dunklen Haaren immer gleich nach viel aus
- großes Problem mit Hitze (wegen Übergewicht?), definitiv kein übermäßiges Frieren!
- Kloß im Hals, obwohl die Knoten nicht gewachsen sind, ist aber nicht so wirklich wild
- Ödeme an den Knöcheln, aber nicht soo ausgeprägt. Vor allem im Sommer
- Schlafstörungen, mal so mal so, brauche sehr, sehr viel Schlaf. Bin oft tagsüber sehr müde

Heut hab ich das alles meiner Hausärztin vorgeheult. Die meinte die Symptome bei einer Unterfunktion wären so diffus, da würde sich jeder wiederfinden. Schon. Hat sie ja recht. Vor allem da der TSH ok ist. Nur 70 kg zunehmen, wenn man immer schlank war und sich nie um sein Gewicht kümmern musste? Es nicht bis zum Reha-Sport schaffen weil schon vorher erschöpft?

Aber eine Überweisung zu einem Nuklearmediziner hab ich ergattert.

Ich versteh gar nix mehr. Ich kann kaum auf irgendwen sauer sein. Die Werte sind ja in Ordnung. Aber trotzdem. Das ist doch keine Einbildung ...

Den Termin bei dem Nuklearmediziner hab ich erst in fünf Wochen.

Ideen?

Grüße Merula
02.05.2016 19:05 Merula ist offline E-Mail an Merula senden Beiträge von Merula suchen Nehmen Sie Merula in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.298
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Merula
Zitat:
Nächtliches heftiges Schwitzen, aber hallo. Mein Mann ist nachts deshalb immer mal wieder auf die Couch umgezogen


Schlaft ihr aneinandergekuschelt?
Am besten schläft jeder, wenn er eine eigene Matratze hat.
Und dann ist das nächtliche Schwitzen kein "Auszugsgrund" denn jeder ist für sich wenn er schläft.
Aber das nur so neben bei. Das Problem mit dem nächtlichen Schwitzen hatte ich auch.
Das hing bei mir aber nicht mit der SD zusammen.
Ich schnarche nachts. Das ist an sich nicht so schlimm ist nur akustische Umweltverschmutzung. Kann den Partner aber auch aus dem Schlafzimmer vertreiben.
Neben dem Schnarchen halte ich Nachts aber auch noch die Luft an (Schlafapnoe)
Das ist dann durchaus gesundheitsschädlich.
Meist ist es so, dass man mitten in den Tiefschlafphasen die Luft anhält.
Es kommt zu einem Sauerstoffmangel der löst dann Panik aus und ein kurzes aufwachen.
Dadurch ist der Schlaf nicht erholsam, es kommt zu nächtlichem Schwitzen, der Blutdruck steigt, ...

Seit einem halben Jahr schlafe ich deshalb mit einer Schlafmaske. Gibt einen etwas erhöhten Luftdruck auf die Nase. Das Schnarchen hört auf, der Schlaf wird besser, ...

Frage also mal Deinen Arzt, ob du eventuell nächtliche Atemaussetzer hast.
Er wird Dich dann zum Lungenfacharzt überweisen.
Der gibt Dir dann vermutlich erst einmal ein Gerät mit, dass Deinen Schlaf überwacht.
Und wenn da Auffälligkeiten sind wird er Dich ins Schlaflabor überweisen.
Mir hat das Schlaflabor nichts ausgemacht.
OK, Ja man schläft nicht optimal. Da hängen viel dünne Drähte an einem dran, die mich beim Umdrehen aber nicht gestört haben.
Es ist eher so, dass Krankenhausbetten meist nicht die Bequemsten Betten sind.
Und die erste Nacht in einem Fremden Bett schlafe ich meist sowieso nicht gut.

Man hat mir dann die Schlafmaske verordnet.
Hab natürlich schon gedacht son Sch... wie soll man denn damit schlafen.
Es ging aber überraschend gut.
Meist schlafe ich durch, und wenn ich doch mal wach werde weil ich mich beim Umdrehen im Schlauch verheddere ist das nicht schlimm. Die Tiefschlafphasen die ja für die Erholung wichtig sind die werden nicht gestört.
Deshalb ist insgesamt der Schlaf mit Maske deutlich erholsamer.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
03.05.2016 19:07 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Merula Merula ist weiblich
Seltenschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 02.05.2016
Beiträge: 3
Alter: 46
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Merula
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
mittlerweile bin ich glücklich getrennt. Mein Mann ist vor der Trennung manchmal auf das Sofa umgezogen, weil er das Schwitzen wohl eklig fand. Konnt ich auch nicht helfen.

Atemaussetzer hab ich keine. Ich war bereits im Schlaflabor, weil meine Müdigkeit in der Psychiatrie für eine Narkolepsie gehalten wurde. Hat sich aber nicht bestätigt + Atmung im Schlaf normal. Müde bin ich immer noch. Sehr.

Aber trotzdem Danke für den Tipp. Hätte ja sein können.

Grüße Merula
03.05.2016 20:04 Merula ist offline E-Mail an Merula senden Beiträge von Merula suchen Nehmen Sie Merula in Ihre Freundesliste auf
pewu   Zeige pewu auf Karte pewu ist weiblich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 24.08.2004
Beiträge: 122
Alter: 59
Herkunft: Ehlscheid, Rhld.-Pfalz
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 10.10.1995

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Merula,

was tust Du denn für Deine Nährstoffmängel? Bzw. sind diese näher untersucht worden?
Du schreibst nur von einem unklaren Vitamin-D-Mangel, was heißt das?

Einige Deiner Beschwerden lassen darauf jedenfalls schließen. Ich denke da außer an Vitamin D an Vitamin B12 (einschlafende Arme), Eisen-Stoffwechsel (Haarausfall) usw.
Das sollte mal von einem versierten Arzt abgeklärt werden.

Dass Du noch nie zur Szintigraphie warst, ist ja für mich auch ein Ding! Sind die Knoten nie näher untersucht worden?
Aber Du hast ja jetzt einen Termin beim NUK.

Alles Gute!
05.05.2016 09:59 pewu ist offline E-Mail an pewu senden Beiträge von pewu suchen Nehmen Sie pewu in Ihre Freundesliste auf
Merula Merula ist weiblich
Seltenschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 02.05.2016
Beiträge: 3
Alter: 46
Herkunft: Deutschland

Themenstarter Thema begonnen von Merula
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
unklar heiß einfach nur, dass mir nicht wirklich klar ist, warum ich einen Nährstoff- bzw. Vitamin D Mangel haben sollte. Außer es wäre doch die Schilddrüse. Ich bin genug am Licht und ernähre mich normal.

Das mir Vitamin D offensichtlich fehlt, wurde in der Klinik entdeckt. Der Mangel wurde nicht labortechnisch abgecheckt, aber mir haben 1000 I.E. sehr geholfen wacher zu sein. Seitdem nehme ich Vitamin D in dieser Dosis weiter.

Das ich nie eine Szintigrafie hatte finde ich im Nachhinein wirklich dämlich. Es wurde nur einmal pro Jahr ein Ultraschall vom Hausarzt gemacht. Ich war zu vertrauensvoll. Aber man hält halt auch selbst mögliche Symptome für Nebenwirkungen der Psychopharmaka.

Vielen Dank für den Tipp mit dem Eisen und dem Vitamin B12. Ich werde den Nuklearmenschen danach fragen.

Grüße
Merula
05.05.2016 10:35 Merula ist offline E-Mail an Merula senden Beiträge von Merula suchen Nehmen Sie Merula in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Ein Rätsel

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de