Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
18 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachsenesonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)Einstellung Euthyrox 50 Hilfe? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Einstellung Euthyrox 50 Hilfe?  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Ela H. Ela H. ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-46.gif

Dabei seit: 08.11.2017
Beiträge: 2
Alter: 44
Herkunft: Mettmann
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Schilddrüsenunterfun ktion

Einstellung Euthyrox 50 Hilfe? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Einstellung Euthyrox 50 Hilfe?
Dateianhang:
unknown Schilddrüsenforum.doc (31 KB, 11 mal heruntergeladen)
08.11.2017 09:36 Ela H. ist offline E-Mail an Ela H. senden Beiträge von Ela H. suchen Nehmen Sie Ela H. in Ihre Freundesliste auf
Ela H. Ela H. ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-46.gif

Dabei seit: 08.11.2017
Beiträge: 2
Alter: 44
Herkunft: Mettmann
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Schilddrüsenunterfun ktion

Themenstarter Thema begonnen von Ela H.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wollte alles, was in dem Doc steht hier rein schreiben, ging aber nicht. Hoffe trotzdem auf Hilfe von Euch. Vielen Dank
09.11.2017 07:37 Ela H. ist offline E-Mail an Ela H. senden Beiträge von Ela H. suchen Nehmen Sie Ela H. in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.290
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Damit nicht alle immer das Dokument Runter laden müssen
Hier ist was ela geschrieben hat
Zitat:

Hallo liebe Mitglieder,

lese schon eine Weile Beiträge aus diesem Forum und habe mich nun einfach angemeldet um mich mit Euch auszutauschen, bzw. hoffe ich auf Hilfe bei der Deutung meiner Werte.

Kurz zu mir, ich bin 43 Jahre (noch) alt und weiblich, bin 1,47 m groß, wiege 66 Kilo (in den letzten 19 Jahren nicht mehr unter 60 kg gekommen), bin seit dem 30.12.1997 verheiratet und ich habe einen Sohn (19) mit Lippenkiefergaumenspalte. Ich bin Raucherin (seit meinem 16. Lebensjahr/ habe aber in der Schwagerschaft, nach Feststellug nicht geraucht). Seit meinem 21. Lebensjahr Sonnenallergie. Bekomme jedes Jahr Calcium intravenös.

Vor ca. 20 Jahren sagte der Hausarzt, da wäre zwar nichts an meiner Schilddrüse, aber ich solle mal diese (Jod) Tabletten nehmen. Soweit so gut. Irgendwann kam dann Thyranoid von Hennings dazu, erst 25 später 50 und 75... Konnte und kann meine Körpertemperatur nicht halten, entweder friere oder schwitze ich (bei kleinster Bewegung schweißnass auch am Kopf), bei frieren der Hände und Füße werden Finger und Zehen erst weiß und taub, später blau und bei wieder Erwärmung rot. Bei den Fingern passiert dies bereits bei Aussen/Raumtemperatur um 20 C° oder kaltes aus dem Kühlschrank z.B. Fleisch oder Gemüse schneiden.

Da es mir 2015 zusehens schlechter ging, haben mein Hausarzt und ich die Tabletten ausschleichen lassen und seit dem 02.02.2016 nehme ich auch die Antibaby Pille nicht mehr.

Von Januar bis April diesen Jahres dachte ich, ich sei vielleicht schon in den Wechseljahren, so schlecht ging es mir. Zyklus total neben der Spur, zwischen 15 und 57 Tagen ist alles drin, müde, antriebslos, aggressiiv, weinerlich, also auf zum Frauenarzt.

30.05.17 (morgens nüchtern)
TSH Basal 6,50 mnu/L 0,27 - 4,2
17ß Östradiol 85 ohne Referenz
DHEA-S 301 ug/l 609-3370

Gewichtsreduktion wäre wünschenswert (als ob ich das nicht schon ewig versuche) T Werte dringend bestimmen lassen und Sonographie der Schilddrüse

Auf zum Hausarzt

23.06.2017 (morgens nüchtern)
TSH Basal 4,39 mU/l 0,27 - 4,2 ------- Wert 5.5.17 4,68
fT4 1,23 ng/dl 0,93 -1,7
fT3 3,1 ng/l 2,00 - 4,43

Sollte dann am 30.06.17 mit Euthyrox 50 beginnen und einen Termin bei einem Endo machen. Ok. Erste Einnahme einer ganzen Tablette, hat mich schwer zurück geschmissen, dieser Tag ging überhaupt nicht, Körperlich Nacken, Rücken, Kopfschmerzen, heftige Schmerzen in der linken Kniekehle und Depressiv. Wenn jemand nur Hallo gesagt hat, hab ich angefangen zu heulen und konnte es auch nicht aufhalten. Hatte dann abends einen Kühlakku im Nacken. den ich mit der Hand festhielt und meinem Mann ist dann aufgfallen, das meine Finger nicht reagieren wie sonst immer.... das einzig positive!

Habe mich dann die nächsten Tage nicht getraut wieder eine ganze Tablette zu nehmen....also 1/4 genommen und dann langsam gesteigert. vom 19.7. bis 20.8. habe ich dann eine ganze genommen, aber ich hatte trockene Augen, war beim Augenarzt, hatte wieder Probleme mit der Temperatur und diese Schmerzen in der linken Kniekehle. Termin Endo für 10.10.17. Also noch mal auf 3/4 reduziert.

Kontrolle Hausarzt

04.09.17 (morgens nüchtern)

TSH Basal 1,41 mU/l 0,27 - 4,2 (so tief war der noch nie)
fT4 1,35 ng/dl 0,93 -1,7
fT3 2,7 ng/l 2,00 - 4,43

Ab Mitte August fast täglich Kopfschmerzen, Tabletten helfen nicht, deshalb ertrage ich sie halt. Temperatur tagesformabhängig, mal ist es gut, mal nicht. Zudem ist schon seit meiner Jugend der Stuhlgang ein Problem, leide oft an Verstopfung. Seit Mitte September extrem trockene Füße, muss immer cremen, sonst reißt die Haut ein.

So, Blutwerte Endo

10.10.17 (nachmittags - trotzdem nur gefrühstückt)

TSH 1,745 ulU/ml 0,3 - 3,5
fT3 2,600 pg/ml 1,5 - 4,1
fT4 1,220 ng/dl 0,8 - 1,8
T3 gesamt 1,030 ng/ml 0,600-1,810
T4 gesamt 11,40 ug/dl 4,50 - 10,90

Calcium 2,560 mmol/l 2,120 - 2,520
Vitamin D 11,00 ng/ml 30,0 - 100

Anti TPO 37,3 U/ml -59,00
Antithyreoglobulin 25,0 U/l -59,00
Hämoglobin 14,70 g/dl 12,0 - 14,5

DHEA-S hab ich keine Werte, aber wohl i.o. (26.10.17 morgens nüchtern)

Szintigraphie

20.10.17 (morgens nüchtern)
SD -99m Tc 04
Gesamt SD 12,7 qcm Uptake 0,3 % 20,6 kBq/qcm
Background 85,8 qcm
Appl. Aktivität 77,1 MBq
Knoten bestätigt, aber weder heiß noch kalt

Falls noch etwas felht, bitte fragen....aber vielleicht hab ich den Wert dann auch nicht.

Nun wird gesagt, weiter 3/4 Tablette nehmen und in einem Jahr zur Kontrolle. Dekristol 20000 i.E. soll ich einmal wöchentlich nehmen und der Hausarzt soll in 3 - 6 Monaten Vitamin D Kontrollieren.

Der Endo hat mich sogar gefragt, ob es mir im letzten Jahr ohne Tabletten gut ging.... Was soll mir das sagen? Die Werte sind ja jetzt wohl für die Ärzte "schön", aber müsste es mir nicht besser gehen? Habe so starke Schwankungen mit allen Symptomen....am schlimmsten halt mit der Temperatur und diesen Muskelschmerzen. Hilft das D3 gegen diese Schmerzen, wenn ja, wann? Versuche es gerade mit einer Halben Euthyrox 50, scheinbar muss ich meine Einstellung ja selber finden.... und dieses geviertel der Tabletten ist echt mühsam. Zumindest hab ich nun nicht mehr täglich Kopfschmerzen, also seit der halben Tablette.

So, ganz schön lang geworden. Hoffe nun auf Tipps von Euch, was ich zur Verbesserung meiner Lebensqualität noch machen kann.

Wünsche euch allen einen schönen Tag.
Viele Grüße
Ela H.


__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
Heute, 11:32 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.290
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider fällt mir zu Deinem Bericht nicht viel ein.

Der Wirkstoff in der Tablette ist ja absolut identisch mit dem, was auch die SD selbst herstellt.
Natürlich kann es sein, dass der Körper mit dem plötzlichen Angebot an SD Hormonen überfordert ist, wenn er schon Jahrelang einen Mangel verwalten musste.
Da ist einschleichen die beste Methode.
Man kann auch mal versuchen ob sich etwas ändert, wenn man ein Präßarat eines anderen Herstellers nimmt.
Es gibt da auch Hersteller, die nicht nur Tabletten in 25,50,75, 100, ... µg herstellen, sondern auch Zwischengrößen herstellen.

Das Teilen der Tablette ist zwar eine Möglichkeit, aber da es unmöglich ist, die Tablette in exakt gleiche viertel zu teilen wäre zu überlegen, ob man einen Hersteller findet, der eine Zwischengröße Anbietet, die es ermöglicht ohne teilen (oder maximal halbieren) auf die Gewünschte dosis zu kommen.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
Heute, 12:03 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachsenesonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)Einstellung Euthyrox 50 Hilfe?

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de