Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
18 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Kinder und JugendlicheHashimoto Thyreoiditis (Kinder)Hashi vererbbar ? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hashi vererbbar ?  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Nina22 Nina22 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 14.09.2010
Beiträge: 8
Alter: 47
Herkunft: Berlin/Brandenburg
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto

traurig Hashi vererbbar ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ich bin 44 und habe Hashimoto mit entfernter SD und eine lange Odysee hinter mit.Das Hashi vererrbar ist, Habe ich meine beiden Mädels mal testen lassen :


13 jährige:
TSH 1,94 ( 0,53-4,58 )
FT3 3,20 ( 2,25-4,35)
FT4 0,92 ( 0,84-1,45 )..


jetzt die 7 jährige
TSH 4,0 ( 0,53 - 4,58 ) --knapp unter der oberen Norm
FT3 4,53 ( 2,25 - 4,35 ) -- knapp drüber ..
FT4 1,28 ( 0,85 - 1,46 )

Tante Doctor meint alles ok....mir selbst ging es mit einem TSH Wert um 3 immer grottenschlecht....deshalb irritiert mich der TSH Wert der 7 jährigen.

LG Nadja
25.09.2014 17:13 Nina22 ist offline E-Mail an Nina22 senden Beiträge von Nina22 suchen Nehmen Sie Nina22 in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.290
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

RE: Hashi vererbbar ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Nina,
Im klassischen Sinne, so wie Haar oder Augenfarbe vererbt werden, ist Hashimoto nicht vererbbar.
Aber die Veranlagung es zu bekommen, die kann vererbt werden.
Es muss aber noch externe Auslöser geben, damit die Erkrankung ausbricht.

Ich würde darauf bestehen, dass bei Deiner Jüngsten mal eine Ultraschalluntersuchung der SD gemacht wird.

Hier ist der Befund meiner - damal 8 Jahre alten - Tochter

Zitat:

Das aktuelle basale TSH wird mit 3,65 pU/ml (Norm war 0,3 - 4,95 also noch voll in der Norm ) mitgeteilt.

Befund: Größe: 138 cm, Gewicht: 28,5 kg, Halsumfang: 16 cm. Die SD tastet sich normal groß, konsistenzvermehrt, gut schluckverschieblich, indolent, ohne palpable Knoten oder parathyreoidale LK.



Nach Schilddrüsensonographie: SD Volumen mit 5,0 ml im Normbereich (Altersnorm 7,5 ml, Körperoberflächennorm 7,1 ml nach WHO 75 von 1997).
Hochgradig regressiv verändertes, teils echoreiches, teils echoarmes Parenchym und prominente intraglanduläre Septen.
Beidseits insbesondere an der Dorsalseite der SD gelegen finden sich multiple, echoärmere, teils rand und zentral kalzifizierte adenomatöse und cystisch degenerierte Knoten bis 7 mm Durchmesser.
Das Parenchym weist deutliche prominente intraglanduläre Septen auf.

Beurteilung:

Bei der 8 1/2-jährigen Patientin zeigt sich sonographisch eine erhebliche Pathologie im Sinne einer entzündlichen Erkrankung der Schilddrüse.
Die o.g. knotigen Strukturen sind dabei fraglich geschwollene und entzündete Segmente der Schilddrüse, müssen jedoch zunächst als Knoten aufgefaßt werden und im Verlauf aufmerksam beobachtet werden.

Allein aus dieser Warte heraus ergibt sich die Notwendigkeit einer teilsuppressiven L- Thyroxin Monotherapie. Die Antikörper sollten dann mit der nächsten Stoffwechselkontrolle erhoben werden.


Du siehst, Obwohl das TSH in der Norm war, war im Ultraschall deutlich zu sehen, dass die SD nicht in Ornung war.

Zeigt Deine Tochter Symptome, die Du auf einen Hormonmangel zurück führen würdest?
Bei unserer Tochter war das so.
Zu diesen Symptomen muss man es übrigens auch zählen, wenn die Lehrer in der Schule über eine mangelnde Konzentrationsfähigkeit des Kindes berichten.

Natürlich hat nicht jedes Kind, dass in der Schule Konzentrationsschwierigkeiten hat, ein Problem mit der SD, Und wenn Deine Tochter keine Symptome Zeigt würde ich in ca. einem Halben Jahr einfach noch einmal eine Kontrolle durchführen lassen.

Man darf ja nicht vergessen , dass Kinder Wachsen. Für das Wachstum, aber auch, weil sie durch das Wachsen ja auch schwerer werden brauchen sie mehr Hormone.
Für mehr Hormone brauchen sie mehr TSH. TSH regt die SD an zu wachsen.

Fazit: beim Kind kann es normal sein, wenn das TSH mal ansteigt. Die gesunde SD hat genug Reserven um darauf zu reagieren und mehr Hormone herzustellen.
Gleichzeitig regt der TSH Anstieg das Wachstum der SD an so dass langfristig mehr Funktionales Gewebe da ist und somit das TSH wieder sinken kann.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
29.09.2014 11:46 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Nina22 Nina22 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 14.09.2010
Beiträge: 8
Alter: 47
Herkunft: Berlin/Brandenburg
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto

Themenstarter Thema begonnen von Nina22
RE: Hashi vererbbar ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe in de Zwischenzeit mit meiner Endo in Berlin telefoniert und sie meinte die Referenzwerte bis 4,5 bei TSH seien total veraltet , bis 2,5 sei normal.
Somit wäre die Jüngste nicht in der Norm, zumal der FT3 Wert über Norm liegt und das auf eine Umwandlungstörung hinweist.

Symptome sind für mich , bei 130...33 kg ( etwas pummelig, obwohl sie ganz viel Sport treibt und sich viel bewegt ) und ganz starkes Schwitzen am Kopf...könnte ein Hinweis auf UF sein.

US macht die KiÄ nicht, da ja alles normal ist.....ich habe jetzt im Nov einen Termin bei meiner Endo und darf die Jüngste mitbringen .
29.09.2014 17:55 Nina22 ist offline E-Mail an Nina22 senden Beiträge von Nina22 suchen Nehmen Sie Nina22 in Ihre Freundesliste auf
Nina22 Nina22 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 14.09.2010
Beiträge: 8
Alter: 47
Herkunft: Berlin/Brandenburg
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto

Themenstarter Thema begonnen von Nina22
RE: Hashi vererbbar ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Update 3 Jahre später

Tochter; jetzt 10 Hashi nachgewiesen, im Ultraschall war das wahre Ausmaß sichtbar
Sohn 20 Hashi bestätigt durch Blutwerte und Ultraschall
Tochter 16 hat Symptome , weigert sich , zum Arzt zu gehen

Insofern denke ich, es ist vererbbar
16.11.2017 12:35 Nina22 ist offline E-Mail an Nina22 senden Beiträge von Nina22 suchen Nehmen Sie Nina22 in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.290
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

RE: Hashi vererbbar ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf jeden fall gibt es überzufällig viele Menchen mit Hashimoto deren eltern auch Hashimoto haben.

Aber wie schon vor 3 Jahren gesagt, eine richtige Vererbung ist es nicht.
Denn auch Deine Kinder hatten es nicht bei der Geburt.

Sie haben es später "erworben"
Soweit ich weiß, gibt es kein "Hashimoto-Gen" so wie es ja z.B. ein Brustkrebs-Gen gibt.
Wo man ja sagen kann, dass Menschen, die dieses Gen tragen irgendwann sicher an Brustkreb erkranken werden.
Was aber definitiv vererbt ist, ist die Veranlagung zu Hashimoto

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
23.11.2017 12:56 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Kinder und JugendlicheHashimoto Thyreoiditis (Kinder)Hashi vererbbar ?

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de