Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
19 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Hashimoto- Venen-Bindegewebsschwäche? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hashimoto- Venen-Bindegewebsschwäche?  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Layla Layla ist weiblich
Seltenschreiber




Dabei seit: 07.06.2018
Beiträge: 1
Herkunft: Braunschweig
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto Thyreoiditsi

Fragezeichen Hashimoto- Venen-Bindegewebsschwäche? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu im Forum, bin 27 Jahre alt und bei mir wurde vor circa einem halben Jahr Hashimoto festgestellt. Mein HA hat mir geraten schon mit den Tabeltten anzufangen, weil ich einen kleinen Koten habe. Ich habe diese aber überhaupt nicht gut vertragen und habe Sie dann wieder weggelassen, weil meine Werte dato noch nicht so auffällig waren, bald hab ich einen Kontrolltermin bei einem Nuklearmedizinier.

Ich wollte fragen, ob es noch jemanden hier so geht, dass ihr feststellt, dass euer Bindegewebe von Zeit zu Zeit schwächer wird? Vor allem ist mir das an den plötzlich auftretenden bzw. immer mehr sichtbar werdenden Venen, vor allem an den Beinen aufgefallen und regelrechten schmerzen entlang der Venen (stechen). Die Schmerzen und das schlechter werden, kommt immer so schubartig alle paar Monate und dann vor allem während der normalen Hormonumstellung, die man als Frau durchläuft.

Ich merke deutlich, dass meine Durchblutung (niedriger Blutdruck?) nicht die Beste ist, z.B. beim schnellen aufstehe- Benommenheitsgefühle oder bei langem Sitzen lilane Zehennägel werden..etc. es ist zum heulen!

Der Venenarzt konnte mir nur sagen, dass ich eine Bindegewebsschwäche hätte und diese für die auftretenden Venen verantwortlich ist. Da bei mir diese Bindegewebsschwäche aber so schlagartig in den letzten Jahren, mit Beginn der "Schildrüsenentzündung" rapit auffälliger und schlimmer wurde (Habe auch plötzlich mit cuperose/rosacea zu kämpfen), wollte ich fragen, ob es noch jemanden so geht, oder ob jemand ähnliches bei sich beobachtet hat und mir raten kann, an welchen Arzt ich mich am Besten wenden sollte?
Kann Hashimoto vllt. den Östrogenspiegel negativ beeinflussen, sodass eine Bindgewebsschwäche sich verschlimmern kann? Bzw. hat bei jemanden die richtige Hormoneinstellung mit einem Jodpräparat zu einer Verbesserung diesbezüglich geführt?

Ich hab wirklich sorge, dass bald mein Körper überseht ist mit diesen blauen Venen, die nicht da sein sollten oder noch schlimmer die Bindgewebsschwäche zu anderen Komplikationen führt über die Jahre? am Kopf kratzen


Vielen Dank im Voraus
07.06.2018 21:03 Layla ist offline E-Mail an Layla senden Beiträge von Layla suchen Nehmen Sie Layla in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Hashimoto- Venen-Bindegewebsschwäche?

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de