Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
19 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachseneangeborene Schilddrüsenunterfunktion (Erwachsene)Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen?  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Die_Schildkröte Die_Schildkröte ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 29.04.2013
Beiträge: 9
Alter: 32
Herkunft: Hessen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Athyreose (angeborene Schilddrüsenunterfun ktion)

Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ich heiße Emma und bin 26 Jahre alt. Seit Ewigkeiten nehme ich jetzt schon synthetische SD Hormone (meistens L-Thyroxin von Henning), überlege aber in letzter Zeit- nach intensiver Recherche- ob ich nicht vielleicht mal das natürliche SD Hormon ausprobieren sollte.

Die Sache ist die dass meine Laborwerte in Ordnung zu sein scheinen (also die ft4/ft3 ratio, genauso wie der TSH wert, cortisol werte stimmen auch), ich mich aber trotzdem, v.a. psychisch und emotional nie sonderlich gut eingestellt gefühlt habe. Jetzt weiß ich nicht, ist das evtl. weil ich eine angeborene SD-Unterfunktion habe, oder könnte es an dem Medikament liegen, da einige Patienten ja schon berichtet haben dass sie sich v.a. mentaler und emotionaler Ebene nach Einnahme von Schweinethyroxin besser gefühlt haben.

Frage: Gibt es hier jemanden der ohne SD geboren wurde, und von Synthetics zu Schweinethyroxin gewechselt ist?

Wenn ja, was sind euere Erfahrungen? Würde mich freuen wenn ihr euch auch zu emotionalem Wohlbefinden und psychischer Befindlichkeit äussern könntet.

vielen Dank.

Liebe Grüße,

Emma
12.05.2013 14:17 Die_Schildkröte ist offline E-Mail an Die_Schildkröte senden Beiträge von Die_Schildkröte suchen Nehmen Sie Die_Schildkröte in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.297
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

RE: Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Emma,
Ich kenne keinen, der ohne SD geboren wurde und dann gewechselt hat, aber wenn Du Dich nicht wohlfühlst ist das Durchaus einen Versuch wert.

Aber Du brauchst einen Arzt, der Dich auf dem Weg begleitet.
Da es etwas anders wirkt (andere Aufnahme, T3 Anteil,...) Sind in der ersten Zeit vermutlich einige Laborkontrollen nötig.

Auch wenn Dein T3 Anteil gut aussieht, hast Du chon mal versucht ob sich was Ändert wenn Du zusätzlich zum T4 auch T3 einnimmst?
Das hätte den Vorteil, dass die Krankenkasse die Tabletten bezahlt.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
13.05.2013 12:23 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Die_Schildkröte Die_Schildkröte ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 29.04.2013
Beiträge: 9
Alter: 32
Herkunft: Hessen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Athyreose (angeborene Schilddrüsenunterfun ktion)

Themenstarter Thema begonnen von Die_Schildkröte
RE: Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Norbert-

Danke für Dein Feedback.
Ich habe mich schon sehr ausgiebig informiert über natürliches Schweinethyroxin. Daher weiß ich auch dass es eine sehr geringe Hoffnung gibt, dass die Krankenkasse mir die Kosten erstattet. down

Ganz ehrlich- wenn's helfen sollte, dann wäre ich bereit die Kosten dafür selbst zu tragen. So exorbitant sind sie Gottseidank nicht, hab schon mal bei der Receptura- Apotheke angerufen.

Mir geht es tatsächlich darum, den Unterschied zwischen synthetischem und natürlichem Hormon auszuprobieren. Wie gesagt, meine ft3-Werte befanden sich beim letzten Labortest im oberen Grenzbereich, deswegen glaube ich kaum dass meine Ärztin glücklich wäre mir zusätzlich T3 oder Kombipräparate zu verschreiben.

Es interessiert mich einfach, weil es vielen wohl, v.a. was Energie und emotionales Wohlbefinden (meine zwei Hauptbeschwerden) anbelangt, nach Einnahme von Schweinethyroxin besser gegangen sein soll.

Ich bin mir auch nicht sicher wie aussagekräftig Laborwerte in meinem Fall sind, weil ich mich noch nie so gefühlt habe wie das Laborergebnis ausgesagt hat- (was leider für Ärzte meist mehr zählt)- also "in Ordnung". Wenn ich im leichten Überfunktionsbereich bin, fühle ich mich meist besser, aber das wollen dann die Ärzte meistens nicht, und dann geht die Dosis wieder runter...

Deswegen möchte ich gerne Schweinethyroxin ausprobieren, und hoffe dass ich eine (n) HÄ finde der/die sich bereiterklärt mich mit diesem Medikament zu behandeln. Voll der Krampf in Deutschland.

Drück mir bitte die Daumen, dass ich jemanden finde der mir erlaubt, die Sau reinzulassen Daumen drücken!

Liebe Grüße,

Emma
13.05.2013 14:31 Die_Schildkröte ist offline E-Mail an Die_Schildkröte senden Beiträge von Die_Schildkröte suchen Nehmen Sie Die_Schildkröte in Ihre Freundesliste auf
Purzel Purzel ist weiblich
Wenigschreiber




Dabei seit: 17.07.2018
Beiträge: 7
Alter: 31
Herkunft: Lüdinghausen, NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Angeborene Athyreose

RE: Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Emma,

wie schon erwähnt, ich hoffe sehr, dass Du das noch liest!!!

Und, hast Dus genommen??? Und, wie hat es gewirkt?

Liebe Grüße
Lisa
17.07.2018 14:19 Purzel ist offline E-Mail an Purzel senden Beiträge von Purzel suchen Nehmen Sie Purzel in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Purzel in Ihre Kontaktliste ein
eva eva ist weiblich
Oftschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.09.2004
Beiträge: 15
Alter: 57
Herkunft: wickede,nrw
Eigene Schilddrüsenerkrankung: unterfunktion
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: vergrößerte schilddrüse
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 19,12,1992

RE: Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Emma,
habe erst umgestellt auf Armour. Hat meine Hausapotheke aus Amerika importiert.
Nehme jetzt seid 4Monaten Thyreogland. Zu bestellen Köster Apotheke München.
Ist nicht nur Schwein sondern auch Synthetik. Vertrage es gut. Werte auch gut.
Die Verordnung war kein Problem obwohl mein Hausarzt nichts davon hält.
Habe aber immer sofort ein Privatrezept bekommen.

Viele Grüße Eva
16.08.2018 09:43 eva ist offline E-Mail an eva senden Beiträge von eva suchen Nehmen Sie eva in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachseneangeborene Schilddrüsenunterfunktion (Erwachsene)Wechsel von L-Thyroxin/Eferox zu Schweinethyroxin Erfahrungen?

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de