Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
18 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachsenesonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habe eben meine Arztberichte und Laborbefunde sortiert und bei dem letzten Laborbericht (vom 02.09.13) einen TSH Wert von - 0,19 entdeckt. Vorher (15.04.13) lag er bei 0,11 - auch nicht gerade prickelnd. FT3 und FT4 Werte waren im Januar 2013 okay. Mein Arzt hat zu dem Wert nichts gesagt.http://www.sd-bv.de/images//icons/icon9.gif
05.12.2013 21:39 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

RE: Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn Sie Knoten in der Schilddrüse haben, kann es sein, daß eine Schilddrüsenautonomie besteht oder eine latente Überfunktion. Das kann man nur mit einer Schilddrüsenszintigraphie erkennen. Deswegen würde ich die Schilddrüse mit einer Szintigraphie abklären lassen.
06.12.2013 08:01 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
RE: Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe kalte und heiße Knoten. Eine latente Überfunktion besteht lt. ärztlichem Bericht. Ich bin damit aber bisher ganz gut klar gekommen. Nur der Wert beunruhigt mich etwas. Ich werde Montag sofort einen Termin bei meinem Schilddrüsenarzt machen.
06.12.2013 08:09 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

RE: Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn Sie warme Knoten haben, dann würde ich die mit einer Radioiodtherapie ausschalten lassen. Kalte Knoten mit Sesta MIBI abklären lassen damit man Malignität ausschließen kann.
06.12.2013 08:33 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mir gerade noch einmal die Laborwerte genau angesehen:

15. April 2013 TSH 0,19 Referenz 0,24 - 4,2
02. September 2013 TSH 0,11 " " "

Warum auch immer markiert das neue Labor die Werte nicht nur, sondern macht ein + und - Zeichen vor die entsprechenden abweichenden Werte. Eigentlich hätte ich auch wissen müssen, dass es keine - Werte gibt.
Also, mich ärgern diese sich immer wieder ändernden Referenzwerte und Darstellungen! Das trägt m. E. nur zur Verwirrung bei.
Nächste Woche habe ich einen Termin beim Endokrinologen. Ich wundere mich nur, dass mein Internist mich nicht darauf aufmerksam gemacht hat. Die Laborwerte hatte ich nämlich wegen des zu niedrigen Vitamin D-Wertes haben wollen.
09.12.2013 15:39 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Diese Referenzwerte sind sehr mit Vorsicht zu genießen.
Wichtig ist die Szintigraphie. Nur mit einer Szintigraphie kann man sehen ob es eine latente Hyperthyreose oder eine unter regulierte Schillddrüse besteht und nur bei einer Überproduktion der Schilddrüse gibt es ein Handlungsbedarf oder Therapiebedarf sonst nicht.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Gepard am 09.12.2013 17:27.

09.12.2013 17:27 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich war jetzt beim Endokrinologen und es ist eine Szintigraphie gemacht worden. Dem äußeren Anschein nach hat sich wenig verändert gegenüber der Untersuchung in 2011. Die Ultraschalluntersuchung hat dann allerdings ergeben, dass der 'heiße' Knoten in der rechten Schilddrüse Trabanten oder Satelliten gebildet hätte (Originalton Arzt). Am Ende des Ultraschalls meinte er, ich hätte wahrscheinlich eh' nur Zysten. Da der Arzt wenig Zeit hatte habe ich nicht weiter nachfragen können/wollen. Werte der Blutuntersuchung habe ich noch nicht. Das wird wahrscheinlich auch noch dauern.
20.12.2013 18:40 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Besorgte Mutter
Ich war jetzt beim Endokrinologen und es ist eine Szintigraphie gemacht worden. Dem äußeren Anschein nach hat sich wenig verändert gegenüber der Untersuchung in 2011. Die Ultraschalluntersuchung hat dann allerdings ergeben, dass der 'heiße' Knoten in der rechten Schilddrüse Trabanten oder Satelliten gebildet hätte (Originalton Arzt). Am Ende des Ultraschalls meinte er, ich hätte wahrscheinlich eh' nur Zysten. Da der Arzt wenig Zeit hatte habe ich nicht weiter nachfragen können/wollen. Werte der Blutuntersuchung habe ich noch nicht. Das wird wahrscheinlich auch noch dauern.


Es geht darum ob Sie Knoten haben, die selbstständig vermehrt Schilddrüsenhormone produzieren, daß es zu einer Überfunktion kommt. Diese heissen oder warmen Knoten kann man nur mit der Schilddrüsenszintigraphie sehen und nicht mit Ultraschall.

Normalerweise bilden die heissen Knoten keine Satelliten. Falles Sie jedoch irgendeinen warmen oder heissen Knoten in der Schilddrüse haben, sollte man dann einfach mit einer Radioiodtherapie diese Knoten ausschalten. Das ist alles.
21.12.2013 00:25 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Hühnerfrau Hühnerfrau ist weiblich
Seltenschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 20.12.2013
Beiträge: 3
Herkunft: Sachsen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: AIT, Struma nodosa

RE: Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Besorgte Mutter
Habe eben meine Arztberichte und Laborbefunde sortiert und bei dem letzten Laborbericht (vom 02.09.13) einen TSH Wert von - 0,19 entdeckt. Vorher (15.04.13) lag er bei 0,11 - auch nicht gerade prickelnd. FT3 und FT4 Werte waren im Januar 2013 okay. Mein Arzt hat zu dem Wert nichts gesagt.http://www.sd-bv.de/images//icons/icon9.gif


Hallo,
bin neu im Forum und sage erstmal HALLO!

Zu den Werten: ich habe gelernt, dass der TSH völlig unzureichend zur Beurteilung der SD-Situation ist. Wicitger sind die freien Werte. Wenn diese im Normbereich sind, ist alles paletti. Das "-" vor der 0,19 zeigt m.M.n. nur an, dass der Wert unterhalb der Norm liegt, also supprimiert ist (wenn man Hormone nimmt).

Sollten keine Beschwerden vorliegen, die auf ÜF hindeuten, würde ich nix an dem Wert drehen wollen....

Zu den Knoten: Heiße/warme Knoten sind Areale mit eigener Aktivität und auch dadurch kann der TSH-Wert zustande kommen. Eine RJT sollte da helfen. Meine Mutter hat sie auch vor einigen jahren gemacht und ist damit gut gefahren.

Ich habe leider ein Dutzend kalte Knoten zusätzlich zu meiner AIT und werde mich deshalb wohl bald von meiner rest-SD verabschieden müssen (OP!).
21.12.2013 10:09 Hühnerfrau ist offline Beiträge von Hühnerfrau suchen Nehmen Sie Hühnerfrau in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun die Werte meiner Untersuchung:
FT4 0,9 Norm 0,5 - 1,8
FT3 3,2 Norm 1,5 - 3,8
TSH 0,2 Norm 0,35 - 3,5
Thyreoglobulin Antikörper 4 Norm <100
Normales Thyreoglubin 72,6 Norm bis 131
Schilddrüsen-Songramm
Rechter Lappen 12 ml, linker 9 ml also 21 ml (Norm bis 18 ml).
Schilddrüsen Sonogramm beschreibt die Knoten in der rechten und linken Schilddrüse - das verstehe ich noch. Was danach kommt, kann ich nicht einordnen:
Schilddrüsen-Szintigramm
..Rechtsbetont leicht vergrößert wirkende Schilddrüse mit einer kräftigen fokalen Mehrspeicherung in Projektion auf den Knoten rechts. Die übrige Schilddrüse kommt mit verminderter Nuklidbelegung zur Darstellung. Bei erniedrigtem TSHWert ist der Tc-Gesamt-Uptake mit 1,4 % bereits grenzwertig hoch, auf die fokale Autonomie entfallen 0,5 %.
Was ist eine Nuklidbelegung, der Tc-Gesamt-Uptake und eine fokale Autonomie?
12.01.2014 23:53 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Fokale Autonomie heißt ein warmer Knoten.
Sie haben einen autonom arbeitenden Knoten, der mehr Schilddrüsenhormone produziert als Sie es verbrauchen können.

Das bedeutet auch, daß Sie eine latent hyperthyreote Stoffwechsellage haben. Überproduktion. Das ist eine eindeutige Indikation für eine Radioiodtherapie. Mit Radioiodtherapie kann man den warmen Knoten einfach abtöten. Damit werden Sie den Knoten los und die Überfunktion wird beseitigt.
13.01.2014 00:23 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine Radiojodbehandlung hat der Endokrinologe auch empfohlen. Da ich eine Radiojodbehandlung eher ablehne und noch etwas abwarten möchte (vor 3 Jahren hat der gleiche Arzt dringend zur OP geraten - wegen auch vorhandener kalter Knoten) hat er mich auf die Gefahren (Vorhofflimmern) hingewiesen und dringend dazu geraten Jod zu vermeiden. Auch auf Seefisch sollte ich verzichten.
Wie sieht es da mit jodiertem Speisesalz aus? Ich habe zu Weihnachten einen Gutschein über 10 Behandlungen für eine Salzgrotte (gegen meinen Heuschnupfen) geschenkt bekommen und was ist mit dem geplanten Nordseeurlaub auf Texel?
Fragen über Fragen!
13.01.2014 16:42 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Besorgte Mutter
Eine Radiojodbehandlung hat der Endokrinologe auch empfohlen. Da ich eine Radiojodbehandlung eher ablehne und noch etwas abwarten möchte.


Sie sollte aber wissen, daß diese autonomen Adenome nicht von alleine heilen.
Sie können größer werden und können auch mehr Hormone produzieren. Wenn man sie früher behandellt, dann können die auch komplett sich auflösen, daß man sie sogar im Ultraschall nicht mehr sehen kann. Ich würde empfehlen sie besser früher auszuschalten.
Wenn sie größer werden, dann muß man auch später höhere Dosen verabreichen. Die Marinielli Formel rechnet sich nach der Größe des autonomem Knotens. Je größer die Knoten umso mehr Dosis wird verabreicht.
Sie haben also derzeit die Chance mit einer kleinen Dosis den Knoten komplett auszuradieren. Das Abwarten ist keine gute Strategie.
14.01.2014 11:24 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Gepard,
wenn mein größter 'heißer' Knoten wohl eher eine Zyste ist, verstehe ich nicht, warum sie sich nicht auflösen kann. Zumindest habe ich das im gynokolischen Bereich erlebt.
Außerdem immer noch keine Antwort bzgl. Jodvermeidung (Jodsalz, Salzgrotte, Nordseeurlaub).
15.01.2014 13:00 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Besorgte Mutter
Hallo Gepard,
wenn mein größter 'heißer' Knoten wohl eher eine Zyste ist, verstehe ich nicht, warum sie sich nicht auflösen kann. Zumindest habe ich das im gynokolischen Bereich erlebt.
Außerdem immer noch keine Antwort bzgl. Jodvermeidung (Jodsalz, Salzgrotte, Nordseeurlaub).



Das funktioniert leider nicht wie in der Gynäkologie. Diese Zysten entstehen meistens nach einer Blutung. Das Blut kann dort nicht weggetragen werden und sammelt sich in der Schilddrüse. Weil es eben nicht rausfließen kann, bleibt es dort. Mit einer Punktion kann man solche Zysten entleeren und damit ist es auch behandelt. Es besteht zwar die Möglichkeit, daß so eine Zyste sich wieder füllt aber manchmal geht es auch für immer weg.

Bei dem heissen Knoten kann es sich aber nicht um eine Zyste handeln. Knoten ist ein solides Gewebe und kann deswegen nicht von selbst sich auflösen. Ein heisser Knoten muß schon behandelt werden mit einer Radioiodtherapie.

Wenn Sie jetzt Jod einnehmen, kann der heisse Knoten mehr Schilddrüsenhormone produzieren und dadurch kann es auch zu einer Überproduktion oder Hyperthyreose kommen. Deswegen empfiehlt man bei heissen eine Jodkarenz. Damit es nicht zu einer Überfunktion kommt. Außerdem sollte man keine jodhaltigen Kontrastmittel ihnen verabreichen. Solange Sie den heissen Knoten haben, müssen Sie darauf achten.
15.01.2014 15:16 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

(Bei dem heissen Knoten kann es sich aber nicht um eine Zyste handeln.)
Das sieht der behandelnde Endokrinologe aber anders.
Er schreibt: Rechter Lappen: .. zystisch degenerierter Knoten mit echoarmen Randsaum von 17x21x28 mm, ventral und kaudal davon zwei sehr kleine zystische Satelittenknoten bis 8 bzw. 6mm (die sind neu dazugekommen). Linker Lappen: zystisch glatt begrenzter Knoten vom 12x9x14 mm.
Verstehe ich nicht. Ist ein zystisch degenrierter Knoten etwas anderes als eine Zyste? Die Zyste im GynBereich war übrigens in der linken Mamma.
Noch immer keine Aussage zur JodVermeidung,, Salzgrotte, Nordseeurlaub
15.01.2014 18:28 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Gepard Gepard ist männlich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.07.2011
Beiträge: 844
Alter: 50
Herkunft: Baden Württemberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Besorgte Mutter
(Bei dem heissen Knoten kann es sich aber nicht um eine Zyste handeln.)
Das sieht der behandelnde Endokrinologe aber anders.
Er schreibt: Rechter Lappen: .. zystisch degenerierter Knoten mit echoarmen Randsaum von 17x21x28 mm, ventral und kaudal davon zwei sehr kleine zystische Satelittenknoten bis 8 bzw. 6mm (die sind neu dazugekommen). Linker Lappen: zystisch glatt begrenzter Knoten vom 12x9x14 mm.
Verstehe ich nicht. Ist ein zystisch degenrierter Knoten etwas anderes als eine Zyste? Die Zyste im GynBereich war übrigens in der linken Mamma.
Noch immer keine Aussage zur JodVermeidung,, Salzgrotte, Nordseeurlaub


Zystisch degenerierter Knoten ist ein Knoten mit Zyste und ist keine einfache Zyste.
Das autonome Adenom also der heisse Knoten ist ein zystisch degenerierter Knoten.
Das kommt schon häufig vor, daß in solche Knoten es reinblutet und zusätzlich noch eine Zyste entsteht. Sowas braucht man nicht punktieren. Hierbei ist die Radioiodtherapie angesagt.

Jodvermeidung ist bei Ihnen nicht so streng untersagt. Salzgrotte oder Nordseeurlaub ist nicht das Problem. Die Werte sind noch nicht so schlecht, daß man jedes Jod vermeiden sollte. Jedoch sind Jod in großen Mengen zu vermeiden. Dazu gehört insbesondere jodhaltige Kontrastmittel oder Tabletten die in großen Mengen jod enthalten.
15.01.2014 19:19 Gepard ist offline Beiträge von Gepard suchen Nehmen Sie Gepard in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.282
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

eine Zyste ist eine funktionslose mit Flüssigkeit gefüllte Blase.
Ein Heißer Knoten produziert Hormone. er ist also nicht funktionslos. er stellt Hormone her.
Die Funktion wird er ausführen bis er zerstört wird.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
16.01.2014 12:08 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
maskotti maskotti ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-68.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 01.03.2009
Beiträge: 503
Alter: 54
Herkunft: bayern
Eigene Schilddrüsenerkrankung: ohne SD nach OP

RE: Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Zitat:
Original von Besorgte Mutter
Ich habe kalte und heiße Knoten. Eine latente Überfunktion besteht lt. ärztlichem Bericht. Ich bin damit aber bisher ganz gut klar gekommen. Nur der Wert beunruhigt mich etwas. Ich werde Montag sofort einen Termin bei meinem Schilddrüsenarzt machen.


der gleiche Arzt dringend zur OP geraten - wegen auch vorhandener kalter Knoten)

Eine Radiojodtherapie käme wie von Gepard empfohlen wegen der kalten Knoten generell nicht in Frage. Es sei denn, du möchtest erst die RJT und irgendwann später mal die OP, ich würde so etwas eigentlich nicht jemanden raten wollen.
... man kann die Zyste zwar punktieren, aber wenn man Prech haben sollte verschwindet sie eben nicht und kommt wieder.
Ohne OP (bei der die operierende Stelle mit Jod desinfiziert wird) wird es nicht gehen und diese wird nur ungern in einer Überfunktion ausgeführt, deswegen wude ebenfalls die Jodkarenz nahegelegt.



TSH 0,2 Norm 0,35 - 3,5

Ich habe mir gerade noch einmal die Laborwerte genau angesehen:

15. April 2013 TSH 0,19 Referenz 0,24 - 4,2
02. September 2013 TSH 0,11 " " "

Der Regelkreislauf funktioniert bei diesem Wert überhaupt nicht mehr, soll heißen der heiße Knoten produziert schon ziemlich heftig Hormone. Die Schilddrüse produziert in diesem Fall zur Zeit keine Hormone, sie wurde, da zuviele Hormone vorhanden sind arbeitslos gestellt.
Das Problem ist, das man nie voraussagen kann, wann der heiße Knoten Hormone produziert und wann nicht. Stress, Aufregung, jodhaltiges ( vergess den leckeren Fisch an der Nordsee nicht) aber auch die Luft dort können dort ungewollt das Hormonsystem ankurbeln.
Die Werte werden sich auch in Zukunft nicht mehr anders zeigen, aber die Probleme der Überfunktion werden sicher zunehmen.

gruß maskotti
16.01.2014 14:29 maskotti ist offline E-Mail an maskotti senden Beiträge von maskotti suchen Nehmen Sie maskotti in Ihre Freundesliste auf
Besorgte Mutter   Zeige Besorgte Mutter auf Karte Besorgte Mutter ist weiblich
Oftschreiber


images/avatars/avatar-43.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 19.08.2005
Beiträge: 20
Alter: 67
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: evtl. Zysten
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: MB
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 01.09.1989

Themenstarter Thema begonnen von Besorgte Mutter
Habe lange gezögert Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier meine neuesten Werte:
FT4 0,8 (0,5-1,8)
FT3 3,3 (1,5-4,5)
TSH 0,07 (0,35-3,5)
TSH-Rezeptor-Antikörper 1,3 (<1)
TC-Gesamt-Uptake 1,8 % (obere Norm bis 1%)
Alle anderren Werte im Normbereich

Rechter Lappen 14 ml, linker 5 ml
Rechts großzystisch degenerierter glatt begrenzter Knoten von 19x24x31 mm, ein weiterer kleiner Knoten 6 mm
Links oben Zyste bis 7 mm, unten echoarmer glatt begrenzter Knoten von 6 mm.
Szintigramm
Fast ausschließlich kräftige Nuklidbelegung in Projektion auf den größeren Knoten rechts, die übrige Schilddrüse, auch der linke Lappen, stellen sich mit stark verminderrter Belegung dar.

Der behandelnde Endokrinologe schlägt eine Radiojodtherapie vor.
Ich persönlich neige zu einer OP der rechten Schilddrüse, u. zw. rasch.

Ich bitte um eine Meinungsbild.
13.07.2017 19:51 Besorgte Mutter ist offline E-Mail an Besorgte Mutter senden Beiträge von Besorgte Mutter suchen Nehmen Sie Besorgte Mutter in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Erwachsenesonstige Schilddrüsenerkrankungen (Erwachsene)Bin etwas ratlos TSH-Wert - 0,19

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de