Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
19 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Kinder und Jugendlicheangeborene Schilddrüsenunterfunktion (Kinder)Tochter Athyreose TSH erhöht t3 erhöht???? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Tochter Athyreose TSH erhöht t3 erhöht????  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
dia   Zeige dia auf Karte dia ist weiblich
Seltenschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 13.02.2016
Beiträge: 1
Alter: 52
Herkunft: Deutschland
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: Athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 08032010

Themenstarter Thema begonnen von dia
Tochter Athyreose TSH erhöht t3 erhöht???? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Unsere Tochter (5 Jahre) wurde ohne Schilddrüse geboren und vom 5 Tag an bekam sie L-thyroxin. Aktuell ist der TSH bei 10,7 und das T3 bei 17,7 . Obwohl wir die Tropfen regelmäßig geben, wurde uns von den behandelnden Kinderendokrinologen gesagt, dass es nach einer nicht regelmäßigen Einnahme aussieht? Wir sollen die Tropfen jetzt nach dem Frühstück geben?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von dia am 13.02.2016 17:40.

13.02.2016 17:40 dia ist offline E-Mail an dia senden Beiträge von dia suchen Nehmen Sie dia in Ihre Freundesliste auf
Wildcatgirli Wildcatgirli ist weiblich
Oftschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 21.03.2011
Beiträge: 22
Alter: 41
Herkunft: Stuttgart
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: keine Schilddrüse
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 03.03.2010

RE: Tochter Athyreose TSH erhöht t3 erhöht???? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
meine Tochter ist auch 5 Jahre und haben immer die Tropfen genommen. Aber seit 1 Jahr stellt Henning die Tropfen nicht mehr her und wir müssen die Tabletten nehmen. Aktuell 88µg. Woher bekommt ihr denn die Tropfen? Aus dem Ausland? In keiner Apotheke sind die erhältlich.
Die Ärtzte reden oft so ein Blödsinn. Das haben sie mir auch öfter unterstellt. Mit 5 Jahren ist man im Wachstum und da ändert sich ständig der TSH und FT4 Wert. Das sollten eigentlich Ärzte, vorallem Endokrinolgen wissen. Ich kontrolliere so aller 2 Monate. Hatte auch schon TSH 19 vor 1,5 Jahren. Da sind wir halt 1 Tropfen höher und alles wieder besser. Angefangen hatten wir mit 6 Tropfen und geendet hatten wir mit 18 Tropfen. Also immer wenn TSH zu hoch, 1 Tropfen mehr. Bloß momentan ist TSH 5 und ich würde 1 Tropfen mehr geben. Bloß gibt es ja keine. Die nächste Tablettenform sind erst wieder 100µg. 1 Tropfen sind 5µg. Also über 2 Tropfen mehr. Das ist wieder viel zu viel. Der Arzt sagt, wir sollen so bleiben mit 88µg. Aber mir gefällt es gar nicht auserhalb der grenzen zu sein. Ich hab auch einen Berricht gelesen, bei dem es heißt am Abend vor dem Schlafen, auch auf nüchternen Magen, haben die Probanden viel besser vertragen. Und der TSH war um 1,5 weniger als bei der morgens Einname. Vielleicht mal das ich das auch versuche. Sie ist auch sehr zittrig. Und der Körper braucht ja auch ne Weile bis er es aufgenommen hat. Kann mir also gut vorstellen, das es mit abends mal ein Versuch Wert ist. Ich würde auch mal gern teilen. Die Hälfte geht ja nicht. Aber vielleicht 75µg am Morgen und 25 Mg am Abend. Aber man bekommt es nicht vom Arzt verscghreiben. Die bestehen stur auf nüchtern morgens.
16.02.2016 14:55 Wildcatgirli ist offline E-Mail an Wildcatgirli senden Beiträge von Wildcatgirli suchen Nehmen Sie Wildcatgirli in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.297
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da Deine Tochter keine SD hat, kann diese auch kein FT3 herstellen.

Das hohe FT3 entsteht also allein aus den Tropfen.

Allerdings ist schwer zu beurteilen wie hoch es jetzt ist.
Jedes Labor verwendet eine andere Norm. Ohne die Norm zu kennen ist eine Interpretation der Werte deshalb unmöglich. Die Normen liegen bei den verschiedenen Testverfahren zum Teil soweit auseinander, dass der gleiche Wert in dem einen Labor eine Unterfunktion, in dem anderen Normal und in dem Dritten eine Überfunktion darstellt. Einzig die TSH Bestimmung ist inzwischen so weit standardisiert, dass hier zumindest eine grobe Beurteilung ohne Kenntnis der Norm möglich ist. Aber auch hier gibt es immer noch einige Exoten, die ganz andere Normen verwenden.

Das hohe TSH deutet darauf hin, dass es zu wenig ist.
Die Tropfen nach dem Frühstück zu geben wird das nicht besser machen.
Du bist die Einzige, die sagen kann ob Du die Tropfen Regelmäßig gibst.
Und wenn Du das tust, würde ich der Ärztin den "Kopf abreißen" wenn sie mir was anderes unterstellt.
Die Wahrscheinlichkeit, dass es einfach zu wenig ist und alles sofort in FT3 umgewandelt wird ist groß.
Wie gesagt. Ohne SD kann das FT3 nur aus den Tropfen gebildet werden.
Gibt es auch einen FT4 Wert?

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
17.02.2016 10:55 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

RE: Tochter Athyreose TSH erhöht t3 erhöht???? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, also die Tropfen bestelle ich in Berlin über eine Apotheke, die sie für verschiedene Kunden aus Frankreich kommen lässt. Sie heissen L-Thyroxin von serb. Seit die von Henning nicht mehr lieferbar bar sind, haben wir diese. Sie sind nur unwesentlich teurer als die von Henning. Mit den Tabletten gab es nur ein Drama, meine Tochter wollte sie partout nicht nehmen und sie sind ja auch nicht optimal dosierbar. Wir haben auch schon diverse Dosierprobleme gehabt und oft nicht so optimale Werte bzw einen nicht mehr messbaren TSH Wert, mit dem sie meiner Meinungnach viel zu viel Hormon bekommen hat. Das "Splitten"(Morgen und Abends welche geben) der Tropfen wurde auch schon überlegt, ist aber glaube ich doch nicht so sinnvoll, leider kann ich mich nicht mehr an den genauen Grund erinnern. Das einzige was vielleicht wirklich mal auszuprobieren wäre, ist die abendliche Gabe der Tropfen/ Tabletten. Uns wurde nach der Geburt gesagt, dass Athyreose überhaupt kein Problem darstellt und wir doch froh sein sollten, dass unsere Tochter kein Diabetes hat...naja ganz so einfach ist es aber doch nicht...meine Tochter hat sehr starke Stimmungsschankungen, Wutausbrüche, Konzentrationsprobleme und die Schulärztin findet sie leider nicht schulreif. Momentan mit ihren nicht so guten Werten, ist sie müde, hat Kopfschmerzen und eigentlich dauerkrank.
18.02.2016 20:44 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, ja, sorry ich meine den ft4 Wert! Dieser liegt über der Norm. Der Bereich ist bei uns 9,6 - 15,2 und sie hat 17,7. Das t3 steht leider nicht dabei. Nach Aussage der Ärzte hat sie einerseits zuwenig Hormon, da der TSH über 10 ist (Norm, 1,5-4,9), aber das ft4 gibt an dass sie zuviel Hormon bekommt. Die einzige Erklärung dafür wäre die unregelmäßige Gabe der Tropfen (von der Fa. Serb aus Frankreich). Die Tropfen nimmt sie jetzt schon seit über einem Jahr von Serb und bis Ende letzten Jahres war alles ok. In den letzten 5 1/2 Jahren war der ft4 Wert zum Glück noch nie außerhalb der Norm. Dafür beunruhigt es mich jetzt um so mehr, vor allem ohne eine logische Erklärung......
18.02.2016 20:54 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
Wildcatgirli Wildcatgirli ist weiblich
Oftschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 21.03.2011
Beiträge: 22
Alter: 41
Herkunft: Stuttgart
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: keine Schilddrüse
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 03.03.2010

re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Ft3 wird bei uns nie mitgemacht. Wurde 3mal in der ganzen Zeit kontrolliert, da anscheinend nicht so wichtig ist. Bei uns ist immer nur 1 Wert draußen. Das beide erhöht sind, hatten wir noch nicht. Es hatte ja einen Grund das die Tropfen nicht mehr hergestellt werden. Irgendwie bekommen die das halt nicht in Griff mit den Hormonen in Lösung. Vielleicht liegt es ja doch an den Tropfen. Versucht es nochmal mit Tabletten. Was ist denn so schwierig an der Gabe? Ich nehme einen Löffel, dann Leitungswasser drauf, Tablette drauflegen und in den Mund schieben. Sie muß sie nicht schlucken. Geht wunderbar so. Wir hatten damals 17-18 Tropfen und dann die Tabletten 88µg bekommen. Das ist Dosis, die am nähesten ist.
Meine Tochter hat auch extreme Wutausbrüche. Geht sofort an die Decke. Aber das kann auch vererbt sein. Der Papa ist genauso und der 1,5jährige hat auch eine mega mega Trotzphase, wie kein anderes Kind und hat nichts mit der Schilddrüse.
Sie ist motorisch den anderen hinterher. Wir machen jetzt schon den 3. Schwimmkurs und sie hat immer noch kein Seepferdchen. Fahrrad fahren kann sie mittlerweile, aber vorsichtig, Kurven nicht so gut.
Sie hatte als Baby eine sehr große Zunge, die immer raus hing. Dadurch hat sie mit dem Sprechen viel Probleme gehabt. Hatten 3mal Logopädie, immer halbes Jahr Pause dazwischen, was viel gebracht hat. Mittlweile stört nur noch Lispeln. Für die Schule hat niemand gesagt, das sie unreif ist. Hat die Übungen gemacht. War alles noch im Rahmen, wenn auch alle nicht so gut wie die meißten.
Was wirklich auffällt ist ihre Größe. Sie ist riesig. So groß wie Kinder der 2. Klasse. Also immer mind. 2 Jahre älter geschätzt. Wurde deswegen schon immer überschätzt und dann noch motorisch zurück. War sehr schwierig. Ich schieb die Größe auf die Hormone. Ich bin 1,70, er 1,79. Also ganz normal. Sogar die Jungs im Kindergarten, wo beide Eltern größer als wir sind, sind kleiner als meine Tochter.
Kommst du aus Berlin? Schon komisch, das hier die Apotheke nicht die Tropfen bestellen kann. Sie hatten mir gesagt, das sie alle Großhändler angefragt hatten. Aber wenn du damit Probleme hast, dann lassen wir es vielleicht besser. Gerade mache ich den Versuch und gib ihr immer abends die Tablette. Schwierig zum dran denken, weil man ja morgens gewohnt ist.
19.02.2016 14:09 Wildcatgirli ist offline E-Mail an Wildcatgirli senden Beiträge von Wildcatgirli suchen Nehmen Sie Wildcatgirli in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

RE: re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo, nein das war wohl ein Missverständnis, die Tropfen von serb sind prima, Probleme hatten wir eigentlich unter den Tropfen von Henning, hat aber sicher weder mit den einen noch den anderen Tropfen zu tun, sondern mit der Dosierung bzw Wachstum, persönlicher Bedarf, etc.
Meine Tochter ist motorisch auch sehr zurück, wir sind seit Anfang des Jahres bei der Ergotheraphie, sie hat 8 Schwimmkurse (a 10 Std) benötigt um das Seepferdchen zu machen!!! Außer dem hat sie schon immer Wahrnehmungsstörungen gehabt, stolpert über Dinge, die nicht da sind...fällt ohne Grund vom Klettergerüst...etc und fahrrad fahren kann sie auch noch nicht so lange und ist sehr unsicher...
Eine 2 monatige Kontrolle ist ja wirklich toll, uns wurde gesagt, dass eine halbjährliche Kontrolle reichen würde, sehe ich persönlich aber anders....
Ihre Größe ist aber normal, sie ist jetzt 117 cm groß und wird im März 6 Jahre alt, aber sie hatte nie mehr als 15 Tropfen, wir sind mit 10 Tropfen begonnen und dann mal einen oder zwei mehr gegeben, aktuell eben 13 Tropfen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von dia1 am 19.02.2016 19:41.

19.02.2016 19:41 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.297
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Das t3 steht leider nicht dabei. Nach Aussage der Ärzte hat sie einerseits zuwenig Hormon, da der TSH über 10 ist (Norm, 1,5-4,9), aber das ft4 gibt an dass sie zuviel Hormon bekommt. Die einzige Erklärung dafür wäre die unregelmäßige Gabe der Tropfen (von der Fa. Serb aus Frankreich). Die Tropfen nimmt sie jetzt schon seit über einem Jahr von Serb und bis Ende letzten Jahres war alles ok. In den letzten 5 1/2 Jahren war der ft4 Wert zum Glück noch nie außerhalb der Norm. Dafür beunruhigt es mich jetzt um so mehr, vor allem ohne eine logische Erklärung......


Wenn die Ärztin sagt, sie kann sich das nur mit einer unregelmäßigen Gabe erklären, Wenn Du sie regelmäßig gibts, und ich denke das Tust Du, denn Du weißt ja dass nur so eine gesunde Entwicklung des Kindes möglich ustsollte sie eventuell noch mal nachlesen

Mal eine Dumme Frage Hast Du die Tropfen vor der Blutabnahme gegeben?
Das könnte dann das hohe FT4 erklären

Übrigens Unwichtig ist FT3 nicht.
Es ist normalerweise der Letzte Parameter der sich ändert wenn die Hormonmenge nicht stimmt somit ist er grundsätzlich für die Mediziner nicht so relevant, da TSH und FT4 viel früher anzeigen wenn etwas aus dem Ruder läuft.
Aber das was im Körper eigentlich gebraucht wird, also dass was Stoffwechselwirksam ist, das ist das ist FT3. Der Körper stellt es normalerweise slebst her in dem er mit Hilfe von Dejodasen ein Jodatom vom T4 abspaltet.
Aber Manchmal klappt das mit der Umwandlung nicht richtig. dann kann es auch geschehen, dass das FT4 ansteigt.
Da es nicht (ausreichend) umgewandelt wird kann es aber geschehen, dass das FT4 hoch ist und das TSH auch.

Es gibt also Zwei Möglichkeiten , die nichts mit einer unregelmäßigen Gabe zu Tun haben:
  1. Die Gabe der Tropfen erfolgte zu einem Zetpunkt, so dass die Hormon Konzentration aus den Tropfen im Blut am höchten war, aber eine Verteilung in das Gewebe noch nicht stattgefunden hatte
  2. Die Umwandlung von FT4 zu FT3 aus irgend einem Grund nicht klappt


__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
22.02.2016 09:56 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Wildcatgirli Wildcatgirli ist weiblich
Oftschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 21.03.2011
Beiträge: 22
Alter: 41
Herkunft: Stuttgart
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: keine Schilddrüse
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 03.03.2010

RE: re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wahrnehmungsstörungen hatte sie auch ganz arg. Aber ich finde das jetzt nicht mehr. Früher ist sie sehr viel gestolpert und öfter gegen die offene Tür gelaufen.
Ich lasse das Blut beim Kinderarzt kontrollieren. Ich hab damals im Krankenhaus gefragt ob er das machen kann. Er macht ja auch nichts anderes, Blut abnehmen, einschicken, nach den Grenzen schauen. Und ins Krankenhaus gehe nur 1mal im Jahr. Ist auch jedes mal ein Aufwand, Überweisung beim Kinderarzt holen, hin fahren, keinen Parkplatz finden usw. Der Kinderarzt ist vor Ort, nur 10min laufen. Alles super easy. auch finde ich das Krankenhaus furchtbar. Wenn ich einen Termin ausmache, dann mind. 6 Monate später bekommt man einen. Es ist denen auch egal wenn die Grenzen nicht stimmen oder wenn man krank ist und zu seinem Termin nicht kommen kann, dann gibt es auch keinen nahen Ersatztermin! Nein, man muß wieder ein halbes Jahr warten! Unverschämt!!! Wie die mit der Gesundheit anderer umgehen. Deswegen bin ich mit dem Kinderarzt um einiges besser dran. Ich bestimme selbst wann ich es für richtig empfinde. Ich finde halbes Jahr unverantwortlich bei einem Kind im Wachstum. Man hatte zu mir damals gesagt, aller 3 Monate soll untersucht werden und wenn die Dosis sich geändert hat, nach 4 Wochen kontrollieren ob die neue Dosis richtig ist. Und später, wenn das Kind nicht mehr wächst, kann man auf ein halbes Jahr gehen. Mir waren sogar die 3 Monate zu viel. Deswegen hab ich noch kürzere Abstände gewählt. Und bin immer wieder bestätigt worden, das es richtig war, weil die Werte mal wieder außerhalb waren.
13 Tropfen hatten wir mit 2 Jahren. In der Größe mit 117cm hatten wir schon lang die 18 Tropfen. Meine Tochter ist schlank, wog mit 117cm um die 20kg.
An deiner Stelle würde ich auch zum Kinderarzt gehen und Zwischenkontrollen machen. Aber aufpassen bei den Werten. Anderes Labor=andere Grenzwerte und andere Einheiten. Und auf jeden Fall Dosis erhöhen und nicht noch halbes Jahr warten bis wieder Kontrolle ist. Wenn solang nicht kontrolliert wird und die Werte ewig zu niedrig sind, macht sich ja in der Entwicklung bemerkbar, geistig und körperlich. Gerade die ersten Jahre sind die wichtigsten für die Entwicklung.
22.02.2016 13:09 Wildcatgirli ist offline E-Mail an Wildcatgirli senden Beiträge von Wildcatgirli suchen Nehmen Sie Wildcatgirli in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

Wenn die Ärztin sagt, sie kann sich das nur mit einer unregelmäßigen Gabe erklären, Wenn Du sie rege Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Lieber Norbert, vielen Dank für die ausführliche Antwort!!
Eigentlich kenne ich mich, dachte ich, auch ganz gut aus, heute leider mehr als nach der Geburt in der wichtigsten Phase, aber gut....ich habe mich auch immer auf die Aussagen des führenden "Universitätsklinikums" verlassen, jetzt merke ich, dass es auch eigentlich in diesem Bereich keine 2. Meinung gibt, zumindest hier nicht in Berlin. Daher meine Anmeldung im Forum, um noch mal einen andren Input zu bekommen....
nein, die Tropfen habe ich nicht vor der Blutabnahme gegeben und möchte auch behaupten, dass ich sie in den letzten 5 1/2 Jahren nie vergessen habe.
Auf jeden Fall werde ich nach dem Ft3 fragen, wir haben in drei Wochen wieder einen Termin. Deine Idee, dass die Umwandelung von Ft4 zu Ft3 nicht richtig klappt hört sich natürlich erschreckend an, wäre aber wenigstens eine plausible Erklärung.... Da mir die Tropfengabe nach dem Frühstück so unlogisch bei den Werten erscheint und mir ein Oberarzt der Kinderendokrinologie aus einem Krankenhaus im Umland auch telefonisch davon abgeraten hat, habe ich sie weiter nüchtern gegeben. Daher bin ich sehr gespannt auf die nächste Blutuntersuchung. Mal abgesehen von den Schilddrüsenwerten finde ich, dass meine Tochter sich nicht richtig wohlfühlt, unzufrieden, depressiv ist (soweit dass mit 5 Jahren überhaupt möglich ist..) und das beschäftigt mich....sie ist kein fröhliches, ausgeglichenes, unbeschwertes Kind, aktuell weniger denn je, falls das Kinder ohne Schilddrüse überhaupt sind?????

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von dia1 am 22.02.2016 21:45.

22.02.2016 21:45 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

RE: re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider ist der Besuch in Berlin beim Kinderarzt noch um einiges schlimmer (gefühlte 100 kranke Kinder sitzen in allen Wartezimmern) als der Weg ins Krankenhaus...wir haben einen sehr netten Kinderendokrinologen im "führenden" Universitätskrankenhaus in Berlin, wo wir doch auch einen Termin bekommen können, natürlich nicht von heute auf morgen...leider steht hinter unserem Arzt natürlich noch eine Reihe von übergeordneten Kollegen, die letzendlich das letzte Wort haben, wahrscheinlich auch die Idee mit der Tropfengabe nach dem Frühstück hatten, um eine unregelmäßige Tropfengabe auszuschliessen...unser Kinderendokrinologe kennt mich jetzt von Geburt meiner Tochter an und weiss um meine Genauigkeit....er findet aber auch, dass eigentlich eine halbjährliche Kontrolle reichen würde und meiner Tochter das "Leid" der Blutabnahme dann öfter erspart bleiben würde....
22.02.2016 21:56 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
Miezi Miezi ist weiblich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.02.2012
Beiträge: 39
Alter: 42
Herkunft: G

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Stoffwechselaktiv sind ft3 und ft4.
Nicht nur ft3.
Beide sind gleich wichtig.
Darum bitte immer TSH, ft4 und ft3 abnehmen.

BE ohne Hormone vorher.
Und Einstellung nach ft4 und ft3, bitte nicht nach TSH allein, das wird nichts.

Zudem Selen und Ferritin testen. Ist wichtig für die Umwandlung.

Und wenn es mit ft3 gar nicht klappt, dann kann man T3/Thybon ergänzen.
05.04.2016 00:12 Miezi ist offline E-Mail an Miezi senden Beiträge von Miezi suchen Nehmen Sie Miezi in Ihre Freundesliste auf
Wildcatgirli Wildcatgirli ist weiblich
Oftschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 21.03.2011
Beiträge: 22
Alter: 41
Herkunft: Stuttgart
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: keine Schilddrüse
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 03.03.2010

RE: re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wir haben die Einname jetzt immer abends gemacht. TSH ist von 5,19 auf 4,59 und somit wieder in den Grenzen. Allerdings FT4 von 16,2 auf 18,8 und somit draußen. FT3 hatte 3,59. Hab da keine Grenzwerte. Aber man sagte, es ist drin. Also etwas Unterschied hat es gemacht. Wie ich gelesen hatte, das TSH ist gefallen. Bloß blöd das das FT4 jetzt zu hoch ist. Aber mit den Tabletten kann ich nicht von 88µg auf 100 bzw.75, weil das viel zu großer Unterschied wär.
Abends die Gabe find ich besser. Wenn man morgens Blut abnimmt, hat man seine Grenzwerte eingehalten. Nach der Blutabname gibt man seine tägliche Dosis. Na dann hat man doch evt. einen Hormonüberschuß. Wenn ich abends die Dosis geb, dann morgens das Blut kontrolliert wird, dann hat man genau das was auch den Tag über im Blut an Hormonen ist.

Wegen der Tropfen hab ich mal meinen Arzt gefragt. Der meint, man kann es nur über die Internationale Apotheke bestellen. Wir haben hier nur normale. Müßte dann sonst wohin fahren.
05.04.2016 13:40 Wildcatgirli ist offline E-Mail an Wildcatgirli senden Beiträge von Wildcatgirli suchen Nehmen Sie Wildcatgirli in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei uns (Charite Berlin) wird immer nur der ft4 gemessen, der liegt zur Zeit etwas über der oberen Grenze 16,94 (Richtwert 9,7-15,2), der TSH liegt bei 3,26 /Richtwert (0.9-5,3)der Tip mit Selen und Ferritin ist interessant, wurde noch nie mit überprüft....von T3 Thybon habe ich noch nie von gehört....
05.04.2016 21:14 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

RE: re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die letzte BE hat gezeigt, 1 Tropfen mehr (von 12 auf 13) und der TSH ist von über 10 auf 3,26 runter gegangen (binnen 5 Wochen), nur ft4 ist mit mit 16,86 über der Norm (Richtwert 9,7-15,2)...die Idee des behandelnden Arztes die Tropfen einfach nur nach dem Frühstück zu geben, war falsch und glücklicherweise habe ich mich auch nicht daran gehalten...
05.04.2016 21:20 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
dia1 dia1 ist weiblich
Wenigschreiber




Treue-Sterne
Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  30  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 18.02.2016
Beiträge: 8
Herkunft: Berlin
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: athyreose
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 080310

RE: re Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist ja blöd, dass es die Tropfen nur über die internationale Apotheke zu bekommen sind..hier in Berlin ist es eine ganz normale Apotheke, allerdings bestellen die die Tropfen wohl für mehrerer Kunden...ich habe auch viel telefoniert, um diese Apotheke zu finden...bei uns ist der ft4 Wert auch zu hoch, bei 16,86, (Richtwert bis 15,2) dafür ist der TSH mit 3,28 in der Norm, bei der letzten BE war der TSH ja auch zu hoch, bei über 10, der ist mit einem Tropfen mehr gesunken, aber ft4 verstehe ich nicht
05.04.2016 21:27 dia1 ist offline E-Mail an dia1 senden Beiträge von dia1 suchen Nehmen Sie dia1 in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.297
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja, das mit der Stoffwechselaktivität ist jetzt Haarspalterei

Aus http://www.schilddruesenpraxis.de/schild...r-schilddruese/
Zitat:
Schilddrüsenhormone wirken auf alle Körperzellen. T3 ist das Hormon, das in die Zelle hinein gelangt. Dazu wird vom T4-Molekül (mit 4 Jodatomen) durch ein bestimmtes Enzym ein Jodatom abgespalten, so dass T3 (mit 3 Jodatomen) entsteht.

T3 wirkt im Inneren der Zelle, im Zellkern und dort an bestimmten Stellen der DNA (Erbinformation, Erbgut) auf die Eiweißsynthese und aktiviert und beschleunigt die Bildung von Enzymen und Proteinen.

Aus http://www.hormonzentrum-an-der-oper.de/...hilddruese.html
Zitat:

Die Schilddrüse versorgt den Körper mit den Hormonen T4 (Thyroxin oder Tetrajodthyronin) und T3 (Trijodthyronin). Sie produziert T4 und T3 im Verhältnis von 17:1. T3 ist dabei die biologisch aktivere Form, die direkt an den Zellen wirkt. T4 ist eine Art »Speicherform«. Es wird erst in den Zellen der Zielorgane bedarfsgerecht in das aktive T3 umgewandelt. Dies geschieht über verschiedene Enzyme: die Jodthyronin-5-Dejodasen vom Typ I bis III. Bei diesem Umwandlungsprozess spielt unter anderem das Spurenelement Selen eine wichtige Rolle.


FT3 ist dass was eigentlich wirkt.

Aber Du hast Natürlich recht, ein genaues Bild wie das wirklich ist, bekommt man nur, wenn man TSH, FT4 und FT3 bestimmt.
aber dass, was in den Zellen geschieht, geschieht mit FT3. FT4 wird in FT3 umgewandelt und entfaltet erst dann seine Wirkung.

Aber das ist natürlich nicht so zu verstehen, dass FT4 keine Wirkung hat.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
18.04.2016 19:28 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.Kinder und Jugendlicheangeborene Schilddrüsenunterfunktion (Kinder)Tochter Athyreose TSH erhöht t3 erhöht????

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de