Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
20 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Thybon und Kopfschmerz gehören zusammen? • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Thybon und Kopfschmerz gehören zusammen?  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Kira46 Kira46 ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-62.gif

Treue-Sterne
Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.09.2016
Beiträge: 3
Alter: 49
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: Unterfunktion
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 2007

winken Thybon und Kopfschmerz gehören zusammen? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
bisher war ich Leserin hier und habe beschlossen mich anzumelden um euer Wissen zu nutzen.
Ich bin seit über einem Jahr in der LT Einstellung, mein ft3 hing immer unter 50%, egal wie hoch ich mit dem LT war. Zuletzt war mein ft4 bei 87% und mein ft3 bei 25% (davor 71% und 30% gleiche Dosis LT und jedesmal 8 Wochen bis zur BE ohne Tablette am Morgen)

Seit dem 21.8. nahm ich zu meinem LT (91 Euthyrox) 2,5 Thybon dazu. Gemerkt hab ich ausser anfänglichem Herzstolpern nichts. Seit 10 Tagen hab ich nochmals 2,5 Thybon mittags dazu genommen. Gemerkt habe ich bis heute Herzstolpern aber seit ein paar Tagen auch Kopfdruck. Ist das normal? Geht das weg? Bin ich möglicherweise zu hoch/niedrig dosiert?

Am Nachmittag bin ich total erschöpft aber meine Schlafstörungen sind besser. Aber sonst ist nichts besser geworden - auch nicht schlechter, bis auf die Kopfschmerzen ach und leichten Schwindel ab und an.

Könnt ihr mir bitte Tipps geben, was ich machen soll? Fühle mich total unsicher Keine Ahnung!
Lieben Dank und liebe Grüsse
Kira
07.09.2016 10:49 Kira46 ist offline E-Mail an Kira46 senden Beiträge von Kira46 suchen Nehmen Sie Kira46 in Ihre Freundesliste auf
Stacheligel Stacheligel ist weiblich
Vielschreiber




Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 31.10.2008
Beiträge: 162
Alter: 36
Herkunft: Bayern
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

was sagen die Nebenwirkungen? Und was sagt der Arzt dazu?

__________________
In dubio pro leo (im Zweifel vor den Löwen) großes Grinsen
13.09.2016 20:23 Stacheligel ist offline E-Mail an Stacheligel senden Beiträge von Stacheligel suchen Nehmen Sie Stacheligel in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.298
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also Eigentlich sind Kopfschmerzen keine Nebenwirkungen

Wenn Du ein Blutdruckmessgerät hast, könnetest Du aber mal den Blutdruck kontrollieren

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
23.09.2016 17:56 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Kira46 Kira46 ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-62.gif

Treue-Sterne
Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.09.2016
Beiträge: 3
Alter: 49
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: Unterfunktion
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 2007

Themenstarter Thema begonnen von Kira46
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für eure Antworten. Mein Blutdruck ist voll ok..eher zu niedrig. ABER..weil es mir nach wie vor schlecht ging, hab ich neue Werte machen lassen und bin schockiert!!!!!!!! Kein Wunder, dass es mir nicht gut ging..

TSH 0,22
FT 3 2,6 2,3-4,2
ft4 1,06 0,8-1,8

Alles ist gesunken und zwar heftigst. Was soll ich jetzt machen, warum passiert sowas? Würdet ihr erst nur LT erhöhen oder gar nichts machen oder Thybon erhöhen oder beides..Meinen Arzt kann ich heute nicht mehr erreichen und um ehrlich zu sein kennt er sich mit Thybon auch nicht gut aus.

Danke für eure wertvollen Tipps..

LG
Kira
30.09.2016 14:27 Kira46 ist offline E-Mail an Kira46 senden Beiträge von Kira46 suchen Nehmen Sie Kira46 in Ihre Freundesliste auf
Norbert   Zeige Norbert auf Karte Norbert ist männlich
Internetbeauftragter


images/avatars/avatar-384.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.10.2003
Beiträge: 6.298
Herkunft: Raum Köln
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: 1 Unklare SD Erkrankung 2 Hashimoto
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 1996, 1993, 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine "Nebenwirkung" von Präparaten, die T3 enthalten Und Thybon ist ja reines T3
Ist, dass das TSH dadurch gesenkt wird.
Und zwar oft so sehr, dass es nicht mehr nachweisbar ist.
Das Führt bei Ärzten, die sich nicht auskennen schnell dazu, dass sie sagen Du sollst Reduzieren.

Dass das Falsch wäre sieht man aber, wenn man FT3 und FT4 betrachtet.

Was passiert da?
Nun, Die Gesunde SD Produziert auch T3 irgendwo habe ich mal gelesen, dass die gesunde SD ca 10µg T3 und 100 µg T4 am Tag produziert
Aber das macht sie in 24 Stunden. Der Ausstoß ist zwar nicht Linear, aber der Einfachheit wegen tun wir mal so.
Dann würde sie also ungefähr 0,417 µg Pro stunde herstellen
Mit der Einnahme von 2,5 µg (ich frage mich immer noch, wie Du es schafft die kleine Tablette exakt zu achteln) führst Du aber eine 6 Stundendosis auf einmal Zu.
Die Hirnanhangdrüse, die Ja die SD Steuert weiß aber nicht, dass die Hormone, die sie da misst aus der Tablette kommen.
Die Sieht nur, "Oh Mann die SD produziert aber auf einmal richtig viel T3, wenn die so weiter macht wird das aber zu viel" Also sagt die Hirnanhangdrüse der SD, dass sie nicht so aktiv sein soll. Also wird das TSH gesenkt.

Da das TSH aber gesenkt wird, stellt die SD auch nicht mehr so viel T3 und T4 her.
Somit sinkt die Eigenleistung Und, ähnlich, wie Du gleich mehrere Schritte Rennst, wenn ein Auto auf Dich zu rast, obwohl eigentlich ein kleiner Schritt zur Seite genügt hätte um die aus dem Gefahrenbereich zu bringen macht die Hirnanhangdrüse da zu viel. Sie senkt das TSH mehr als es sein müsste. Daher sinken T4 und T3.
Du nimmst da zwar was ein, aber das ist ja so ausgelegt, dass es ursprünglich (ohne T3) die Kombination aus Eigenleistung und Tablette war.
Da die Eigenleistung nun verringert ist, ist das was von ausßen zugeführt wird zu wenig.
Die Dosis müsste also angehoben werden.

Ich persönlich habe Dosissteigerungen immer gut vertragen,
Da beides niedrig ist würde ich auch beides anheben,
Allerdings, SD Hormone sind nicht ohne Grund verschreibungspflichtig.
Du solltes die Dosisanpassung deshalb mit Deinem Arzt absprechen und nicht auf eigene Faust handeln.
Der Arzt hat ja die niedrigen Werte für FT4 und FT3 wenn Du ihn also überzeugen kannst, dass er das TSH ignorieren soll solange die FT Werte so niedrig sind, dass es einfach nicht möglich ist, dass Du eine Überfunktion entwickelst sollte er da auch mit sich reden lassen.

__________________
Viele liebe Grüße
Norbert

Das ist meine persönliche Meinung! Ich bin kein Arzt und äußere hier nur meine eigenen Erfahrungen und das was in Fachbüchern und Publikationen steht! Bitte beachten Sie unbedingt unsere Nutzungsbedingungen Bitte lesen Sie unsere Nutzungsbedingungen
30.09.2016 15:09 Norbert ist offline E-Mail an Norbert senden Homepage von Norbert Beiträge von Norbert suchen Nehmen Sie Norbert in Ihre Freundesliste auf
Kira46 Kira46 ist weiblich
Seltenschreiber


images/avatars/avatar-62.gif

Treue-Sterne
Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  33  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.09.2016
Beiträge: 3
Alter: 49
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto
Schilddrüsenerkrankung des Kindes: Unterfunktion
Geburtsdatum des erkrankten Kindes: 2007

Themenstarter Thema begonnen von Kira46
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mensch Norbert, das war eine gaaanz tolle Erklärung. Jetzt versteh ich was passiert ist und es macht mir nicht mehr so viel Angst. Vielen Dank dafür!!
Ich werde deinen Rat so befolgen, daaaanke...
30.09.2016 15:14 Kira46 ist offline E-Mail an Kira46 senden Beiträge von Kira46 suchen Nehmen Sie Kira46 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneHashimoto Thyreoiditis (Erwachsene)Thybon und Kopfschmerz gehören zusammen?

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de