Schilddrüsenbundesverband für Kinder und Erwachsene - Die Schmetterlinge e. V.  

Die Schmetterlinge e. V.    
Schilddrüsenbundesverband    

Die Schmetterlinge e. V. - Schilddrüsenbundesverband

   Selbsthilfeorganisation
   für Kinder und Erwachsene
   mit Schilddrüsenerkrankungen

öffnet sich im neuen Fenster
20 Jahre Schilddrüsenbundesverband
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneSchilddrüsenkrebs (Erwachsene)So viel Pech kann kein Mensch haben! • Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen So viel Pech kann kein Mensch haben!  
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Knalltuete
unregistriert
So viel Pech kann kein Mensch haben! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich brauche einen Rat, weil ich mittlerweile nicht mehr weiter weiss!
Meine Frau ist nach einem Vorbefund einer folikulären Neoplasie und einem Knoten von 1,1x1,0 cm in der Uniklinik Tübingen letzte Woche Montag operiert worden.
Die OP hat über 6 Stunden gedauert und ihr wurde nach einem Schnellschnitt der rechten Schilddrüse die ganze SD und die benachbarten Lymphknoten entfernt. Es haben drei Pathologen über den Schnellschnitt geschaut und es sah mächtig nach bösartigen Zellen aus. Die Lymphknoten waren wohl leicht entzündet, deahlb sind sie auch entfernt worden.
Der Befund der rechten Schilddrüse spricht von drei verschiedenen Zellen (folikuläre, epilläre und tubuläre). Jedoch sprach der Befund von einem nicht gekapselten, epillären Karzinom! Die SD Wadn war jedoch nicht durchbrochen.
Und jetzt kam es aber ganz dicke... unglücklich
Direkt nach der OP bekam meine Frau eine Lungenembolie! Sie kam direkt auf die Intensivstation der Notfallklinik und hat sie zum Glück überlebt. Und als wenn das noch nicht genug wäre, hat man ihr beim Legen eines zentralen Venenkateders die Lunge punktiert. Danach ist die Lunge kolabiert und sie mussten eine Dränage lagen, weil sie jetzt Wasser in der Lunge hat. unglücklich
Herzrythmusstörungen hat sie nun auch bekommen, was aber nach einer Lungenembolie wohl relativ häufig vorkommt. Diese hat man mit Medikamenten in den Griff bekommen.
Gestern kam dann auch der Befund von der linken, nicht befallenen Schilddrüse und den Lymphknoten. Leider ist auch noch ein Lymphknoten mit folikulären Zellen befallen!
Die Ärzte sagen alle, dass macht keinen Unterschied! Ich sehe das etwas anders, weil die Zellen doch jetzt im ganzen Körper verteilt sein können!?!
Die Ärzte sagen, wenn man jetzt eine Radio Jod Therapie macht, ist alles gut und alle Zellen sind damit abgetötet! Stimmt das??? verwirrt
Die Radio Jod Therapie kann erst nach einem Monat passieren, weil die Zellen vom Kontrastmittel der CT auf der Intensivstation gesättigt sind!
Der Operateur konnte mir auch nicht sagen, wie viele Nebenschilddrüsen entfernt worden sind! Ist das wichtig??? Was heisst das? Er hat nur etwas von einem möglichen Calciummangel gefaselt...
Ich bin echt langsam am Ende.
Ich kann mir das alles nicht erklären, weil der Knoten noch im Anfangsstadium 1 war und die Ärzte nur von besten Chancen gelabert haben. Die sehe ich jetzt so langsam nicht mehr! Es ist echt schwierig positiv zu bleiben, bei den ganzen Nackenschlägen!
Kann mir jemand bei meinen Fragen weiterhelfen???
Vielen Dank im voraus!
Chris
18.07.2007 10:09
melisah   Zeige melisah auf Karte melisah ist weiblich
Internetbeauftragte


images/avatars/avatar-53.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 07.09.2005
Beiträge: 946
Alter: 55
Herkunft: NRW
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Schilddrüse wegen Knoten vollständig entfernt, Nebenschilddrüse ist nach der Reimplantation, nach 1,5 Jahren wieder angesprungen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Chris,

als erstes mein Mitgefühl und meine Hilfe damit es dir wieder besser geht. Es ist ja schon heftig was mit Deiner Frau passiert ist. Mit dem Krebs kenne ich mich nicht aus aber mit herausgenommen Nebenschilddrüsen.
Bei mir fing einen Tag nach der Schilddrüsen OP es mit starken Kribbeln in Händen und Füßen an . Eine Schwester gab mir hochdosiert Calcium und es wurde besser. In der Folgezeit habe ich Calcium , Magnesium und Vitamin D eingenommen. Die Medikamente wurden vom Arzt verschrieben und die Kasse hat sie bis auf den Eigenanteil bezahlt. Mit den Medikamenten ging es mir einigermaßen gut. Bei mir ist eine Nebenschilddrüse noch reimplantiert worden und die ist nun wieder angesprungen. Wichtig für Euch ist ein guter Endokrinologe der sich mit der Nebenschilddrüse auskennt damit Deine Frau im Fall der Fälle nicht zu viel oder zu wenig Tabletten schluckt.
Deine Frau braucht nun viel Geduld und Liebe von Dir, ich war zum Zeitpunkt nach der OP sehr in Gefühlswellen am leben und habe es meiner Umwelt nicht leicht gemacht.

Alles Gute
Mechtild

__________________
Versuchs nur und siehe du kannst

______________________________________________________
Ansprechpartnerin für Schilddrüsenkranke in Borken und Umgebung
18.07.2007 10:29 melisah ist offline E-Mail an melisah senden Beiträge von melisah suchen Nehmen Sie melisah in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie melisah in Ihre Kontaktliste ein
Jess   Zeige Jess auf Karte Jess ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-62.gif

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 06.09.2006
Beiträge: 95
Alter: 38
Herkunft: München
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Schilddrüsenunterfun ktion und Hashimoto Thyreoditis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Chris,

dass mit deiner Frau tut mir echt leid. Ich kann dich verstehen, wenn du sagst, dass du mit dem Latein am Ende bist. Ich glaube mir würde es nicht anders gehen.

Drücke euch ganz fest die Daumen, dass ihr die schwere Zeit ohne große Probleme übersteht.

Saludos Jess
18.07.2007 11:45 Jess ist offline Beiträge von Jess suchen Nehmen Sie Jess in Ihre Freundesliste auf
Tuneli
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo chris

dein Bericht hat mich sehr betroffen gemacht ,das sind wirklich sehr viele Ängste und Sorgen die ihr jetzt bewältigen müsst...ich wünsche euch viel Kraft und kompetente Ärzte
ich selbst wurde am 6 Juli operiert, ganze Schilddrüse heraus,zahllreiche Lymphknoten entfertn,zwei Nebenschilddrüsen entfernt( auch sie hatten ein Tumor) die restlichen zwei Nebenschilddrüsen wurden im Halsmuskel reimplantiert
der Schnellschnitt zeigte klar dass es sich um ein papiläres Carzinom handelt ,eswurde alles zur Histologie geschickt,das Carzinom war schon über die Sd hinaus und wurde desshalb auf das Stadium T3 eingestuft,der Arzt sagte mir dass es für die Folgetherapie ( Radiojodtherapie ) egal wäre ob die Lymphdrüsen befallen wären oder nicht
das Fehen der Nebenschilddrüsen tut das ich Calzium nehmen muss bis dass die beiden bleibenden Nebenschilddrüsen für die fehlenden mitarbeiten werden....aber das soll meistens geschehen
zu der Lungenembolie und deren Folgen kann ich dir leider nicht helfen ausser die Daumen halten dass sich deine frau so langsam wieder erholen kann
alles,alles Gute in dieser schwierigen Zeit
Christiane
18.07.2007 12:26
finchen finchen ist weiblich
Vielschreiber


images/avatars/avatar-266.jpg

Treue-Sterne
Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.Seit über  36  Monaten registrierter User in diesem Forum.


Dabei seit: 08.05.2007
Beiträge: 472
Alter: 29
Herkunft: Sachsen
Eigene Schilddrüsenerkrankung: Hashimoto Thyreoiditis

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh mein Gott...deine Frau macht ja echt übelst was durch und du mit! Ich wünsch euch alles, alles Gute! Ich würde gern weiterhelfen, kenn mich bloß überhaupt nicht aus.
Ganz viel Glück... Daumen drücken!

Hoffentlich scheint dann auch endlich mal wieder die Sonne bei euch!

Liebe Grüße,Sophie
18.07.2007 14:59 finchen ist offline E-Mail an finchen senden Beiträge von finchen suchen Nehmen Sie finchen in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie finchen in Ihre Kontaktliste ein
Knalltuete
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi zusammen,

vielen lieben Dank für die Zusprüche und guten Genesungswünsche! Es ist wirklich manchmal schwer, die Ruhe zu bewahren.

Gestern wurde uns vom Operateur mitgeteilt, dass es für die anschließende RadioJodTherapie und damit für die Heilung keine Rolle spielt, ob ein Lymphknoten befallen ist oder nicht! Ich hoffe, er hat Recht!

Jetzt muss nur noch die Luft aus der Lunge, die Herzrythmusstörungen ohne Medikamente weggehen, das Fieber sich senken und vor allem der neu entdeckte vergrößerte Lymphknoten ohne Befund sein... unglücklich

Da sie kein Kribbeln in den Händen hat, gehe ich davon aus, dass noch genügend Nebenschilddrüsen vorhanden sind!

Liebe Grüße
Chris
19.07.2007 09:33
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Schilddrüsenbundesverband - Die Schmetterlinge e. V.ErwachseneSchilddrüsenkrebs (Erwachsene)So viel Pech kann kein Mensch haben!

Die Beratungen und Informationen auf unserer Homepage, in unseren Foren, in unserem Chat, oder per E-Mail sind keine Ferndiagnosen und keine Behandlungsvorschläge. Sie sind keinesfalls eine Aufforderung zum Abbruch einer ärztlich verordneten Therapie zu sehen und fordern auch nicht zur Aufnahme einer Therapie ohne ärztliche Begleitung auf. Sie sind als reine (Laien-) Informationen und persönliche Meinungen anzusehen und ersetzen keineswegs eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung und/oder die fachliche Beratung durch einen (Kinder-) Arzt, durch einen Therapeuten oder durch einen Apotheker! Für Ihre Erkrankung empfehlen wir deshalb - unabhängig von der Inanspruchnahme von Informationen durch unsere Internetseiten -, stets einen fachkundigen (Kinder-) Arzt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende, individuelle medizinische und/oder ärztliche Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen. Auf Wunsch nennen wir Ihnen gerne entsprechende Ansprechpartner! Weder der Schilddrüsenbundesverband „Die Schmetterlinge e. V.“ noch dessen Vorstandsmitglieder, Ansprechpartner, Regionalgruppenleiter, Selbsthilfegruppenleiter und/oder Diskussionsteilnehmer übernehmen eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit erteilter Informationen. Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf die Internetseiten des Schilddrüsenbundesverbandes „Die Schmetterlinge e. V.“ zugreifen.

Powered by Burning Board © WoltLab GmbH Besucher seit dem 1. Dezember 1999 Design by  Nefix.de